05:34 21 November 2018
SNA Radio
    Vor 2.000 Jahren geschlagene Butter in Irland entdecktButter (Symbolbild)

    Vor 2.000 Jahren geschlagene Butter in Irland entdeckt – „Durchaus genießbar“

    © Cavan Country Museum © Flickr / Jeff Warren
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3607

    Einwohner der irischen Grafschaft Meath haben in einem Sumpf einen etwa 2.000 Jahre alten zehn Kilogramm schweren Klumpen Butter entdeckt. Archäologen zufolge waren solche Produkte unter anderem als Opfergabe an die Götter bestimmt, wie das australische Portal gizmodo.com berichtete.

    Der Fund wurde an das Nationalmuseum Irlands übergeben. Wissenschaftler sind der Ansicht, dass die Butter durchaus genießbar ist, raten von einer Kostprobe jedoch ab. Derartige Butterkugeln wurden damals nicht selten in Sümpfen versteckt, um sie vor Feinden zu bewahren.

    Vor 2.000 Jahren geschlagene Butter in Irland entdeckt
    Vor 2.000 Jahren geschlagene Butter in Irland entdeckt

    Der irische Koch Kevin Thornton hatte 2014 ein Stück 4.000 Jahre alter „Sumpf-Butter“ gekostet und ihre Nahrungseigenschaften hoch eingeschätzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Älteste Flaschenpost der Welt: 108 Jahre alter Fund deutscher Frau bricht Weltrekord
    Fossiler Fund in Kirgistan: Vorfahre des Wollhaarmammuts entdeckt
    Seltsamer Fund: 800 Jahre altes „Handy“ in Österreich entdeckt
    Tags:
    2000 Jahre alte Butter, Irland