Widgets Magazine
15:49 19 August 2019
SNA Radio
    ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt

    ARD-Doping-Enthüller Seppelt trug im Moskauer Flughafen falschen Bart

    © Sputnik / Elena Sobol
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Doping-Skandal (158)
    5419213

    Der Autor der ARD-Doping-Dokus zu Russland, Hajo Seppelt, ist im Januar 2014 im Moskauer Flughafen Scheremetjewo wegen seines schief hängenden falschen Bartes in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Sicherheitskräfte geraten. Das erfuhr Sputnik am Mittwoch von einer Quelle beim hauptstädtischen Flugsicherheitsdienst.

    Ein ausländischer Fluggast berichtete damals den Flughafen-Mitarbeitern, ihn habe das merkwürdige Verhalten eines Passagiers verwundert, der zusammen mit ihm aus Sotschi nach Moskau gekommen sei und auf der Toilette im Arrival-Bereich nervös seinen angeklebten Bart zurechtgerückt habe.

    Der wachsame Ausländer wandte sich an den Sicherheitsdienst des Flughafens, als er bemerkt hatte, dass der Bartträger Videoaufzeichnungen machte.

    Wie Polizisten und Mitarbeiter des Inlandsgeheimdienstes FSB von der Crew der aus Sotschi gekommenen Maschine erfuhren, hatte der merkwürdige Passagier, der eine Reisetasche, einen Rucksack und ein Paket als Handgepäck mitführte, zweimal einen fremden Platz belegt. Der Mann wurde letzten Endes als Hans Seppelt (Hajo Seppelt), ein auf Sport spezialisierter Journalist des TV-Senders ARD 1, identifiziert, der nach Berlin unterwegs war.

    Laut der Quelle konnte Seppelt keine klaren Erläuterungen zu seinem Verhalten an Bord und im Flughafen geben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Doping-Skandal (158)

    Zum Thema:

    "Verschwinde!“: ARD-Doping-Enthüller Seppelt stößt russische Reporterin weg
    Doping-Doku: ARD verweigert Russland ungeschnittene Version
    Nach Doping-Doku der ARD: Russlands Sportminister spricht von Diffamierung
    Tags:
    Bart, Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Hajo Seppelt, Russland