23:53 02 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8466
    Abonnieren

    Als die Namen der 49 Opfer der Schießerei in der US-Stadt Orlando auf einem Denkmal erschienen, musste eine Fotografin, die dabei war, staunen. Als sie in den Himmel schaute, hatte sich dort eine Menge von Vögeln konzentriert, berichtet CNN. Später hat sich herausgestellt, dass die Zahl der Vögel mit der Zahl der Opfer übereinstimmte.

    Das ganze geschah am Montag, als eine Schweigeminute vor dem Denkmal eingelegt wurde. Das Foto hat sich schnell im Internet verbreitet. Die Fotografin bevorzugte jedoch anonym zu bleiben. CNN gegenüber sagte sie, dass es unwichtig sei, wer das Foto gemacht habe.

    In der Nacht zum Sonntag waren bei einem Amoklauf in einem Gay-Club im US-Bundesstaat Florida in der Stadt Orlando 49 Menschen ums Leben gekommen, 53 weitere wurden verletzt. Der Täter, Omar Mateen, ein 29-jähriger US-Bürger mit afghanischen Wurzeln, wurde von der Polizei erschossen. Das war die opferreichste Schießerei in der US-Geschichte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Täter von Orlando war nicht allein? Facebook-Post wirft Rätsel auf
    Nach Paris und Orlando: Islamisten unterziehen westliche Toleranz einem Härtetest
    Der Ehefrau des Orlando-Attentäters droht eine Anklage – Medien
    Orlando-Massaker: BKA prüft Verbindung nach Deutschland
    Tags:
    Massaker, Orlando, USA