09:13 08 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    EgyptAir-Absturz (39)
    1272
    Abonnieren

    Das Spezialschiff „John Lethbridge“ der Firma Deep Ocean Search, die im Auftrag der ägyptischen Regierung nach den Wrackteilen der abgestürzten Airbus A320 im Mittelmeer sucht, hat am Mittwoch mehrere Stellen mit Flugzeugrumpfteilen gefunden. Das teilte die ägyptische Untersuchungskommission mit.

    Der Kommission seien zudem erste Bildaufnahmen von einem der Wrackteile übermittelt worden. Derzeit erstellen Fachleute an Bord des Schiffes eine genaue Karte der Fundstellen in der Meerestiefe.

    Das Passagierflugzeug A320 der Fluggesellschaft Egypt Air war auf dem Weg von Paris nach Kairo am Morgen des 19. Mai von den Radaren verschwunden. An Bord waren 66 Passagiere und Besatzungsmitglieder. Ein Tag später wurden im Mittelmeer 290 Kilometer nördlich von Alexandria Wrackteile des Flugzeugs entdeckt.
    Die Untersuchungskommission hat sich bisher auf keine Version der Absturzursache festgelegt. Unabhängige Experten gehen davon aus, dass es an Bord der Maschine eine Explosion gegeben hat. Die Suche nach den Flugschreibern geht weiter.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    EgyptAir-Absturz (39)

    Zum Thema:

    Abgestürzte Egyptair-Maschine: Suchschiff empfängt Flugschreiber-Signale
    „Wall Street Journal“ hat neue Version des EgyptAir-Absturzes
    Offiziell: Ägypten dementiert Meldungen über Explosion an Bord der EgyptAir-Flugzeug
    EgyptAir-Absturz: Bislang keine Sprengstoffspuren an Bord gefunden
    Tags:
    Wrackteile, Absturz, Fluggesellschaft EgyptAir, Kairo, Mittelmeer, Paris