15:49 22 November 2019
SNA Radio
    Omar Mateen, Foto aus einem sozialen Netzwerk

    Inhalt letzter Facebook-Meldungen des Orlando-Schützen bekannt

    © REUTERS / Omar Mateen via Myspace
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2212
    Abonnieren

    Der Todesschütze von Orlando hat beim Anschlag auf den Nachtklub Pulse in mehreren Facebook-Meldungen von seinen Ansichten berichtet. Das teilte der Chef des Sicherheitsausschusses des US-Senats, Ron Johnson, dem Fernsehsender Fox News mit.

    Der 29-jährige Omar Mateen habe dem Chef des „Islamischen Staates“, Abu Bakr al-Baghdadi, die Treue geschworen und gemeint, dass „echte Muslime die schmutzigen Wege des Westens nie akzeptieren werden“, so Johnson.

    „Ihr tötet schuldlose Frauen und Kinder bei euren Luftangriffen (…) Probiert nun die Rache des ‚Islamischen Staates‘ aus“, schrieb Mateen auf Facebook.

    Der Attentäter fügte hinzu, die USA und Russland sollten mit der Bombardierung des IS aufhören, und drohte neue Attacken der Gruppierung in der nächsten Zeit in den USA an.

    Nach vorliegenden Angaben hat Mateen aktuelle Medienberichte verfolgt, die er auf Anfragen wie „Pulse Orlando“ und „shooting“ abrufen konnte. Der Täter soll auch Informationen im Netzwerk des IS-Chefs und Angaben zu einem Terroristen-Paar aus San-Bernardino gesucht haben.

    Wie es aus FBI (US-Bundesamt für Ermittlung) hieß, hat Mateen während seines Aufenthalts im Nachtklub 16 Telefonanrufe gemacht, zu denen jetzt ermittelt werde. Nach Angaben von Johnson hatte Mateen fünf Accounts beim Unternehmen Facebook, das auf Anfrage der Behörden sämtliche Angaben zu den Aktivitäten des Terroristen liefern solle.

    Zuvor hatte der Chef des Aufklärungsausschusses des US-Senats, Richard Berr, mitgeteilt, es sei keine Verbindung zwischen dem Orlando-Schützen und den internationalen Terrorristen festgestellt worden.

    Bei dem Anschlag am 12. Juni in Orlando (US-Bundesstaats Florida) wurden 49 Menschen getötet und 53 weitere verletzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Täter von Orlando war nicht allein? Facebook-Post wirft Rätsel auf
    Bluttat in Orlando: Blumen und Kerzen vor US-Botschaft in Moskau – VIDEO
    Der Ehefrau des Orlando-Attentäters droht eine Anklage – Medien
    Orlando-Massaker: BKA prüft Verbindung nach Deutschland
    Tags:
    Anschlag, IS, FBI, Omar Mateen, Abu Bakr al-Baghdadi, USA