03:05 23 November 2019
SNA Radio
    Hacker

    Hacker aus Kosovo gesteht Diebstahl von Daten von US-Militärs für IS

    © Foto : Imago Sport and News
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrororganisation Daesh (307)
    2246
    Abonnieren

    Ein Hacker aus Kosovo hat eingestanden, Personaldaten von mehr als tausend US-Militärs und Beamten für die Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) geknackt zu haben.

    Der 20-jährige Ardit Ferizi knackte nach eigenen Angaben noch 2015 eine US-Datenbank und gelang an Informationen von etwa 1.300 US-Militärpersonen. Daraufhin übergab er die Emails, Passwörter, Namen, Handynummern und Adressen dieser Menschen an den IS.

    Ferizi gab außerdem zu, ihm sei bewusst gewesen, dass die Informationen, die er dem IS übergab, für die Planung von Anschlägen gegen die Personen auf der Liste genutzt werden würden.

    Ferizi wurde in Malaysia festgenommen und den US-Behörden übergeben. Für seine Tat drohen ihm bis zu 20 Jahre Gefängnis.

    Die Terrormiliz Daesh stellt derzeit eine der größten Gefahren für die globale Sicherheit dar. Innerhalb von drei Jahren brachten die Terroristen weite Teile Syriens und des Irak unter ihre Kontrolle. Sie versuchen außerdem, ihren Einfluss auf nordafrikanische Staaten, darunter Libyen, auszudehnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrororganisation Daesh (307)

    Zum Thema:

    „Wir zertreten die USA“: IS-Hacker knacken Daten des US-Außenministeriums
    IS-Hacker veröffentlichen Daten von US-Militärs
    CIA-Chef warnt Westen vor IS-Diversanten: Vorbereitung von Anschlägen in vollem Gange
    Hackerangriff auf US Marines: Syrische Elektronische Armee warnt vor Eingreifen
    Tags:
    Gefängnis, Anschläge, Militär, Datenbank, Hacker, Terrormiliz Daesh, USA, Kosovo