SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    583
    Abonnieren

    Ein Hacker mit dem Nicknamen „Guccifer 2.0“ hat die Verantwortung für den Einbruch in das Computernetzwerk des Nationalen Komitees der Demokratischen Partei der USA übernommen, meldet die Agentur Reuters.

    Am Mittwoch hat Guccifer 2.0 einen entsprechenden Eintrag in seinem Blog veröffentlicht. Dort wurden auch mehrere Dokumente online gestellt, eines unter dem Titel „Donal Trump Bericht“. Guccifer 2.0 besteht darauf, ein Hacker-Einzelgänger habe den Einbruch durchgeführt.

    Aktuell untersuchen die Experten diese Papiere, so Reuters. Das Komitee der US-Demokraten hat der Agentur zufolge dieses Bekenntnis nicht kommentiert. Das Cyber-Unternehmen CrowdStrike bestehe allerdings darauf, es seien russische Hacker gewesen, die das Netzwerk angegriffen hätten.

    Zuvor hatte bereits Kreml-Sprecher Dmitri Peskow jegliche Beteiligung von Regierungsstellen an diesem Vorfall dementiert. Der Internet-Berater des russischen Präsidenten, German Klimenko, erklärte seinerseits, die Vorwürfe gegen russische Hacker seien nichts anderes als der Versuch, den schwachen Schutz des Systems durch „die Machenschaften von Feinden“ zu begründen.

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Livestream: Elon Musks Starship-Versuchsrakete explodiert – Video
    Nord Stream 2 verhindern: USA bereiten neue Sanktionen gegen Pipeline vor
    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland – Ukrainischer Oligarch packt aus
    Tags:
    Cyberattacken, Donald Trump, USA