20:20 26 September 2017
SNA Radio
    US-Soldaten bei einer Übung

    Okinawa: Alkoholverbot für US-Soldaten teilweise aufgehoben

    © Flickr/ DVIDSHUB
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5471032

    Das Alkoholverbot für die in Japan stationierten US-Kriegsmarinesoldaten ist zum Teil aufgehoben worden, meldet die Agentur Kyodo.

    Das Verbot war verhängt worden, nachdem Anfang Juni ein US-Soldat unter dem Verdacht festgenommen worden war, eine japanische Frau vergewaltigt und ermordet zu haben. Das Militärkommando der auf Okinawa stationierten US-Basen hatte daraufhin eine vom 27. Mai bis 24. Juni geltende Sperrstunde erlassen.

    Bereits nach dem Alkoholverbot hatte die japanische Polizei eine US-Militärangehörige auf Okinawa festgenommen. Die Soldatin hatte im angetrunken Zustand einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem zwei Menschen verletzt wurden.

    Die teilweise Aufhebung des Verbotes bedeutet, dass die US-Soldaten zu Hause und bis 22 Uhr auf dem Territorium ihrer Stützpunkte Alkohol trinken dürfen. Diejenigen, die außerhalb der Stützpunkte wohnen, dürfen auch nach 22 Uhr Alkohol konsumieren, allerdings nicht in großen Gruppen.

    Zum Thema:

    Tokio: Verlegung von US-Basis auf Okinawa „einzig mögliche Variante“
    Erneute Straftat durch US-Militär auf Okinawa – Japans Verteidigungsminister empört
    Okinawa: US-Soldat gesteht Vergewaltigung an Japanerin
    Tags:
    US-Militärstützpunkt, Verbot, Alkohol, Okinawa, Japan, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren