12:57 26 September 2017
SNA Radio
    OSZE-Beobachter in Ukraine

    Putin einig mit Poroschenko: OSZE-Mission im Donbass kann verstärkt werden

    © REUTERS/ Alexander Ermochenko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    XX. Internationales Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg (71)
    719005610

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat mitgeteilt, dass er mit seinem ukrainischen Kollegen Petro Poroschenko darüber einig ist, dass die OSZE-Mission im Donbass verstärkt werden muss, bis hin zu ihrer Bewaffnung.

    „Ich bin einig mit Petro Alexejewitsch (Poroschenko – Anm. d. Red.) darüber, dass die OSZE-Mission verstärkt werden muss, bis hin zu der Möglichkeit, dass die Beobachter Schusswaffen mit sich führen“, sagte Putin beim Petersburger Wirtschaftsforum.

    Zuvor hatte die Pressestelle des ukrainischen Präsidenten mitgeteilt, dass die Teilnehmer der Telefonverhandlungen im Normandie-Format (Russland, Deutschland, Frankreich, Ukraine – Anm. d. Red.) auf höchster Ebene „die Unterstützung für die Entfaltung einer Polizeimission der OSZE im Donbass geäußert und entsprechende Beratungen aufgenommen haben“.

    Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, sagte, dass die führenden Mitglieder des Normandie-Quartetts die Frage der Bewaffnung der OSZE-Beobachtermission und nicht die Schaffung einer Polizeimission im Donbass erörtern. Ihm zufolge geht es um die Kontaktlinie. Außerdem sei die Zustimmung der Donbass-Vertreter wichtig.

    Themen:
    XX. Internationales Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg (71)

    Zum Thema:

    OSZE: Immer mehr Verstöße gegen Waffenruhe im Donbass
    Zuspitzung in Donbass: Donezk initiiert Sondersitzung der Ukraine-Kontaktgruppe
    OSZE-Mitarbeiter im Donbass verschollen
    „Sei's drum“: Zugang zu Russland-Grenze für Kiew nur mit Donbass-Zustimmung – Lawrow
    Tags:
    OSZE, Wladimir Putin, Donbass, Ukraine, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren