Widgets Magazine
13:02 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Eurowings-Flugzeug

    Düsseldorf-Dresden – nur für die Hälfte: Warum Eurowings Dutzende Fluggäste „vergaß“

    © Flickr / Kevin Hackert
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9843
    Abonnieren

    Am Düsseldorfer Flughafen wird aktuell die dringende Frage geklärt, wie es sein konnte, dass ein Eurowings-Inlandsflug nach Dresden 70 Passagiere schlichtweg am Gate stehen gelassen hat.

    Der Vorfall ist gleichzeitig ärgerlich und kurios: Am Freitagabend hatte die Eurowings-Maschine von Düsseldorf nach Dresden zunächst Verspätung. Nach zwei Stunden zusätzlicher Wartezeit brachten zwei Shuttler-Busse die Fluggäste zum Flieger. An Bord allerdings schafften es nur die Menschen aus dem ersten Bus, da der Pilot – wie sich später herausstellte, wegen des nahenden Nachtflugverbots – umgehend die Türen schloss und startete. Die Zurückgebliebenen konnten den Abflug nur noch mit ansehen.

    Laut der Rheinischen Post soll zuvor abgesprochen worden sein, dass der Flug „wenigstens einen Teil der Passagiere“ nach Dresden bringen sollte, ohne gegen das Nachtflugverbot zu verstoßen. Ein weiterer Vertreter von Eurowings habe ergänzt, dass Flieger, die bis 21:49 Uhr am Düsseldorfer Flughafen nicht zum Abflug bereit seien, keine Starterlaubnis für denselben Abend mehr erhielten.

    Die verärgerten Passagiere mussten dann teilweise mit Autos in die sächsische Hauptstadt gebracht werden, andere wurden in örtlichen Hotels untergebracht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kairo: Stimmenrekorder von Egypt Air Flug 804 gefunden
    Experte: Russischer Passagierjet MS-21 revolutioniert Flugzeugbau
    Schüsse am Flughafen Miami
    Zwei Flugzeuge landen zeitgleich: Passagier greift sofort zum Handy – VIDEO
    Tags:
    Flugzeug, Flughafen, Deutschland, Dresden, Düsseldorf