01:08 09 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4515168
    Abonnieren

    Der Chef der Kiew-treuen Donezker Gebietsverwaltung, Pawel Schebriwski, hat zwei Wege zur Rückkehr des Donbass in die Ukraine vorgeschlagen: entweder die Sanktionen gegen Russland zu erweitern oder in fünf Jahren einen Militärangriff auf das Territorium zu starten.

    „Es ist nötig, dass die internationale Gemeinschaft begreift, dass es nicht das Problem der Ukraine, sondern das Problem der ganzen Welt ist. Die Weltordnung wird verletzt“, sagte Schebriwski im Zusammenhang mit seinem Vorschlag, die anti-russischen Sanktionen zu erweitern.

    Bei der zweiten Variante gehe es darum, „eine Armee aufzubauen und in fünf Jahren (den Donbass – Anm. d. Red.) militärisch zurückzuerobern“, sagte der Chef der Donezker Gebietsverwaltung. Dabei unterstützt Schebriwski laut eigenen Worten den ersten Weg.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin einig mit Poroschenko: OSZE-Mission im Donbass kann verstärkt werden
    OSZE: Immer mehr Verstöße gegen Waffenruhe im Donbass
    Zuspitzung in Donbass: Donezk initiiert Sondersitzung der Ukraine-Kontaktgruppe
    OSZE-Mitarbeiter im Donbass verschollen
    Tags:
    Ukrainische Armee, Pawel Schebriwski, Donbass, Ukraine