Widgets Magazine
17:04 21 September 2019
SNA Radio
    Panorama

    Vor-Ort-Video: Bootsunglück in Karelien - 13 Kinder und 1 Erwachsener ertrinken

    Panorama
    Zum Kurzlink
    21106
    Abonnieren

    Auf dem See Sjamosero in Republik Karelien im Nordwesten Russlands sind zwei weitere Tote aus dem Wasser geborgen worden, wie ein Zivilschutzsprecher Sputnik mitteilte. Somit sind insgesamt 14 Menschen, darunter 13 Kinder, am Sonntag dem Bootsunglück zum Opfer gefallen.

    Die Suchaktion sei abgeschlossen, teilte die Hauptverwaltung des örtlichen Zivilschutzes mit.

    „Am 19. Juni wurden im Laufe der Such- und Rettungsaktion auf dem See Sjamosero 14 Leichname entdeckt“, heißt es in einer Behördenmitteilung.

    Zuvor war berichtet worden, dass bei einem Sturm in derselben Region elf Kinder und ein Erwachsener ums Leben gekommen sind.

    Eine Touristengruppe, die vorwiegend aus Kindern bestand, habe sich auf Paddelbooten auf dem See Sjamosero nahe finnischer Grenze aufgehalten, als sie plötzlich in den Sturm gerieten, so die Behörde. Das Unwetter habe die Boote kentern lassen, die meisten Opfer seien von Sturmwellen in den Tod gerissen worden. Die Kinder seien 12 bis 15 Jahre alt gewesen.

    Laut dem Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin stammen viele der Opfer stammten aus der Hauptstadt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Tödliches Unwetter in Karelien - mindestens zehn Kinder ertrunken
    Ermittlungsbehörde bestätigt: Elf Kinder, ein Erwachsener in Karelien gestorben
    Tags:
    Boote, Karelien, Russland