05:40 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Robot proceeds to turn a valve in the next stage of the competition during the U.S. Defense Advanced Research Projects Agency Robotics Challenge.

    Neuseeland in 20 Jahren: Hälfte aller Arbeitsplätze mit Robotern besetzt

    © AP Photo / Alex Gallardo
    Panorama
    Zum Kurzlink
    129
    Abonnieren

    Aus der jüngsten Untersuchung der Wirtschaftsprüfer von Australien und Neuseeland (CAANZ) geht hervor, dass 46 Prozent aller Arbeitsplätze in Neuseeland in den nächsten 20 Jahren der Automatisierung zum Opfer fallen werden. Buchhalter sind laut Experten besonders gefährdet, wie das Nachrichtenportal stuff.co.nz am Montag berichtet.

    Betroffen seien fast 900 000 Arbeitsplätze. Von einer vollen  Automatisierung seien vor allem Buchhalter bedroht, besonders angesichts des Übergangs zum elektronischen Dokumentenumlauf. Ein Teil der hochqualifizierten Berufe könne aufgrund der neuesten wissenschaftlichen Errungenschaften automatisiert werden.

    Nur Fachleute mit kritischem Denken und strategischem Handeln würden sich um ihren Arbeitsplatz keine Sorgen machen müssen. Mehrere Experten seien mit den Ergebnissen der Studie von CAANZ nicht einverstanden. Sie seien der Ansicht, dass es noch verfrüht sei, gewöhnliche Arbeiter abzuschreiben. Wegen der sich ständig ändernden Umstände können Roboter den Experten zufolge den Menschen in den meisten Berufen nicht ersetzen.

    Vor kurzem berichteten Medien, dass der US-Konzern Amazon über Zentren verfüge, in denen nur Roboter zum Einsatz kommen würden. Diese Zentren seien vor mehreren Jahren ins Leben gerufen worden. Die Roboter hätten dort die Menschen ersetzt, wodurch jährlich bis zu 22 Millionen US-Dollar eingespart werden könnten. Um eine Bestellung einzupacken, würden Roboter viermal weniger Zeit benötigen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ural: Menschenähnlicher Roboter flieht vor seinen Schöpfern und verursacht Stau
    Schmerz kodieren: Wenn dem Roboter mal etwas weh tut
    Adidas kehrt langsam heim: Deutschland bekommt Roboter-Schuhmacher
    Schüler aus Moskau bekommt „Kleinen Nobelpreis“ für Roboter
    Tags:
    Neuseeland