10:56 30 März 2017
Radio
    Erdbeben (Symbolbild)

    Folgen schlimmer als Fukushima USA droht Erdbeben der Stärke 9

    © AFP 2017/ Richter magnitude scale
    Panorama
    Zum Kurzlink
    306197033942

    Der Westküste der USA droht ein Unheil schlimmer als 2011 in Japan, als ein Tsunami dutzendtausende Menschen in den Tod gerissen und eine schwere nukleare Havarie im AKW Fukushima Eins zur Folge hatte. US-Experten sind sicher, dass Kalifornien demnächst von einem Erdbeben mit der Stärke 9,3 heimgesucht werden könnte.

    Ein Beben mit solcher Stärke wird die Westküste des Landes einer verheerenden Tsunamiwelle ausliefern, wie das Magazin Express in seiner Online-Ausgabe schreibt. Entlang der San-Andreas-Verwerfung in Kalifornien ereigneten sich in den letzten Tagen zehn Erdbeben mittlerer Stärke. Erdstöße der Stärke 3,6 wurden in einer Tiefe von 1.200 Metern registriert.

    Stöße ähnlicher Stärke – insgesamt etwa 200 – waren von Santa Barbara bis hin zur mexikanischen Grenze zu spüren. Wissenschaftler gehen davon aus, dass es sich dabei um Vorboten eines gewaltigen Erdstoßes mit einer Stärke von mehr als 9 handelt.

    Express zufolge bereiten sich Rettungsdienste auf das bislang stärkste Erdbeben in der sogenannten Kaskadien-Subduktionszone vor, wo tektonische Platten ineinander gepresst werden. Das bislang stärkste Erdbeben in der Region ereignete sich am 10. Juni in Borrego Springs, etwa 80 Kilometer von San Diego, wo die Stärke 5,2 registriert wurde. Die Rettungs- und Bergungsarbeiten dauerten vier Tage.

    Die Studie ruft ernsthafte Besorgnis hervor. Es sei daran erinnert, dass ein Beben der Stärke 7,9 auf der Richterskala San Francisco 1906 buchstäblich dem Erdboden gleich gemacht hat.

    Zum Thema:

    Ecuador von Erdbeben der Stärke 6,7 erschüttert
    Japan: Mysteriöser Schaum „verschlingt“ ganze Straßen nach Erdbeben - VIDEO
    Erdbeben der Stärke 7,1 erschüttert Japan
    Nach Erdbeben der Stärke: 7,2 – Tsunami-Warnung im Südpazifik
    Erdbeben der Stärke 5,1 erschüttert japanische Küste im Gebiet Fukushima
    Tags:
    Prognose, Erdbeben, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • avatar
      carpe.diem
      Wir wissen nicht, ob die Prognose zutrifft. Die Wissenschaftler haben aber auch keine Wahl, als so eindringlich zu warnen. Tun Sie's nicht, wird man sie im Falle eines heftigen Erdbebens dort unten gerichtlich belangen: Erinnern Sie sich an das Erdbeben in Italien vor ca. 3 Jahren.
    • Andrew FarkasAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Eardwulf,
      Meinst du dass "Befürwortung" einer Sanktionspolitik ist gleichzusetzen mit Freude am Tod und Unglück anderer Menschen?
      Interessante Sichtweise.
    • Grille Grilli
      Die Umrisse der Kontinentalplatten haben sich in der Vergangenheit immer verändert und werden das auch in Zukunft tun!! Die Veränderungen der Umrisse der Kontinentalplatten geschehen durch Erdbeben, Vulkanausbrüche, Erdrisse, Erdrutsche und Überschwemmungen (Wegspühlen von Landmasse)!! Fakt ist auch dass die von mir genannten Aktivitäten beonders rund um den Pazifik und auch im Nordamerikanischen Kontinent extrem stark zunehmen!!

      Der Nordamerikanische Kontinent wird sich vom Südamerikanischen Kontinent geografisch trennen!! Somit entsteht schon mal die erste Verbindung am Äquator zwischen Atlantik und Pazifik!! Später werden im Norden weitere Verbindungen folgen weil der Nordamerikanische Kontinent in 4 Teile gespalten wird!! Auch dies geschieht mit den von mir genannten natürlichen Aktivitäten!! Die "San Andreas" Verwerfung und auch die "New Madrid" Verwerfung werden ebenfalls dafür sorgen!! Ist nur eine Frage der Zeit!!

      Und was sowieso schon viel früher auf die USA und Canada zukommen werden sind die Sozialen Unruhen!! Beide künstlichen Länder bereiten sich mit den FEMA Camps schon mal drauf vor!!
    • avatar
      Antwort anAndrew Farkas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Andrew Farkas,
      Genau das habe ich mich auch bei seinem Kommentar gefragt.
      Manchmal frage ich mich, ob das wirklich alles deren wirkliche Meinung ist oder ob das ganze nicht doch irgendwie gesteuert ist.
    • ropri
      Kann das nicht mal in Whashington und unter dem Hintern der Kriegstreiber losgehen und evtl. auch dort, wo diese ihren "Fluchtwohnort" haben. Dann brächte dieses Beben mal einen Nutzen für die Menscheit.
    • Antwort anAndrew Farkas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Andrew Farkas, "Tod und Unglück" - wenn das dabei herraus kommt, ja, dann denke ich, das eine gewisse Freude und Menschenhass bis hin zum Rassismus vorhanden sein muss. Denn ansonsten würde man es eben nicht befürworten und andere Methoden der Beeinflussung wählen. Nur damit hat Onkel SAM eben nichts am Hut - nur ein toter Indianer, ist ein guter Indianer.
    • Grille Grilli
      Es gibt vieles dass darauf hindeutet, dass die Geografie Nordamerikas sich radikal verändern wird!! Vor allem die USA und Canada sind sehr negativ davon betroffen!! Hier die Quellen zu meinem Wissen:

      Yellowstone und Tsunami im Atlantik:
      www.contra-magazin.com/2015/12/vernichtung-zwei-untergangsszenarien-fuer-die-usa

      Meeresspiegelanstieg:
      www.youtube.com/watch?v=XcBNAwrHUnY

      San Andreas Fault (english):
      www.youtube.com/watch?v=JfbNWFBr5g8

      New Madrid Fault (english):
      www.youtube.com/watch?v=7kc7pJ8f1aY

      Termitenangriff im Süden:
      www.youtube.com/watch?v=w484NtiUsaQ
      www.youtube.com/watch?v=JMvup9ZO5Dc

      Hurrikans:
      www.youtube.com/watch?v=QDFK40UMotc

      Das waren jetzt nur einige Probleme die mir gerade in den Sinn kommen die auf die USA und Canada noch zukommen werden!! Dann wäre da noch die Info dass der nordamerikanische Kontinent in 4 Teile gespalten werden könnte (nur leider ohne Quellen)!!
    • avatar
      studAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Bernhard Ulfried-Orlow, Du klingst als wärest du unzufrieden, machen dich deine Bosse nicht glücklich, vieleicht musst du die Stellung wechseln?
    • Ihr könnt Euch ruhig freuen wenns in den VSA losgeht , denn der Rest der Welt wurd auch nicht verschohnt bleiben ! Der Polsprung ist seit mehreren Jahren im gange , was übrigens der Grund der Klimaveränderung ist und nicht vom Mensch produziert worden ist . Wissen tuns alle Regierungen , aber keiner will es veröffentlichen . Es gibt keinen Schutz vor den Konsequenzen , alle AKWs werden hochgehen und dies ist nur der Anfang . In den letzten 12 Std. bis drr Polsprung vollendet ist bricht die Hölle aus , die Erde hat in dieser Zeit keinen schutz vor der Sonne , was für uns tötlich ist solange der Mensch sich keinen Ort such wo er vor der Sonne geschütz wird . Weitere Konsequenzen könnt ihr nachgooglen !
    • Grille GrilliAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Hey Ihr Heulsusen, Wahnsinn was alles auf uns zukommen wird! Ich hoffe alle Lebewesen werden sich irgendwie schützen können!
    • avatar
      nva fallschirmjäger
      Was nur 9,0? Warum nicht 93,0 dann werden sie Handlungsunfähig und der Welt würde es besser gehen.Keine CIA Kriege mehr und keine Destabilisierung ganzer Gebiete mit der Folge das die Menschen abwandern.
    • avatar
      THINKTANKAntwort annfritze.61as(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      nfritze.61as, ...und Gott handelt wie die zu recht angeprangerte US-Verbrecherbande. Er nimmt auch "Kollateralschäden" in Kauf, wie z.B. den 10000fachen Tod völlig unschuldiger Kinder. Oder?
      Kennen Sie das Leiterlispiel? Es beginnt unten, bei der Gedankenlosigkeit, führt zur Skrupellosigkeit und endet letztlich ganz oben bei der masslosen Dummheit....
    • Roland Strey
      fänd ich klasse - ich freu mich ja schon über regen, wind, schnee oder größere lagerfeuer. doch soeine naturkatastrophe wird die wurzel des übels nicht an den ursprung zurückholen denn es fliegt unter anderem im komandostand. eine antiterror-übung wie am 11.9. hat aber mal wieder eine gute chance
    • Roland StreyAntwort anPeter(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Peter, ist er doch immer - bin letztens gegen einen stuhl gelaufen - war kein wodka aber daran ist er auch schuld :)
    • Roland StreyAntwort anPeter(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Peter, ich fand häufigkeiten von beben um den iran und anderen us-kriesen schon auffällig - vielleicht kommen die kriesen ja dem herd näher
    • Roland StreyAntwort anAndrew Farkas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Andrew Farkas, er ist ein schwuler ami
    • Roland StreyAntwort anAndrew Farkas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Andrew Farkas, du meinstest jetzt aber nicht menschen oder?
    • Roland StreyAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      , jeder amerikaner gehört vor ein standgericht wegen beihilfe zum massenmord bis da ist es nur richtig wenn ihre häuser verbrennen oder sie mit gebrochen dämmen ersaufen oder weggefegt werden frag mal die merheit auf diesem planteten
    • Roland StreyAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      , nicht schlimm - amis eben - die davidisten sind eben ausgestorben - wann gibts das beben? endlich keine fett- und zuckerbomben mehr und überwachung auf ein nutzbringendes maß reguliert und massenmorde, kriege und völkermorde sowie friedensnobelpreise sind ausgestorben. - richterskala 9? - legen wir lieber ein paar kohlen dazu - 50mt bis alles fließt
    • Aristoteles
      klare Sache:
      Die US-Boys haben einfach zu viel Atombomben,
      das gefällt der Erde nicht.
    neue Kommentare anzeigen (0)