Widgets Magazine
09:07 20 August 2019
SNA Radio
    Trans-Pride-Festival in Istanbul

    IS im Krieg gegen Homosexuelle: Trans-Pride Istanbul im Fadenkreuz der Terroristen

    © REUTERS / Osman Orsal
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrororganisation Daesh (307)
    2252

    Die türkische Polizei hat drei mutmaßliche Kämpfer der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS), festgenommen, die Terroranschläge auf dem Trans-Pride-Festival in Istanbul am 19. Juni planten, wie der Daily Star berichtet.

    Der Zeitung zufolge entschied die Polizei nach der Tragödie von Orlando, bei der 49 Menschen ums Leben gekommen waren, die Sicherheitsmaßnahmen zu verstärken. Dabei konnten die Ordnungskräfte drei Verdächtige festnehmen, die für Istanbul ein dem Orlando-Terroranschlag ähnliches Massaker geplant haben sollen.

    Die mutmaßlichen Terroristen sollen mit Messern und Sprengstoffgürteln bewaffnet gewesen sein. Zwei der Festgenommenen seien gebürtige Dagestaner.

    Letztendlich schränkte die Polizei die Durchführung des Festivals ein und trieb die Teilnehmer durch den Einsatz von Tränengas und Gummikugeln auseinander. Als offizieller Grund wurde die Erklärung Rechtextremer angegeben, bei der Veranstaltung eine Massenschlägerei mit Homosexuellen anzetteln zu wollen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrororganisation Daesh (307)

    Zum Thema:

    Mit Tränengas und Gummikugeln: Polizei treibt Gay-Aktivisten in Istanbul auseinander
    Orlando-Attentäter tauscht mit seiner Frau während Blutbad im Klub SMS aus
    Bluttat in Orlando: Blumen und Kerzen vor US-Botschaft in Moskau – VIDEO
    Der Ehefrau des Orlando-Attentäters droht eine Anklage – Medien
    Tags:
    Sprengstoffgürtel, Terroranschlag, Terrormiliz Daesh, LGBT, Istanbul