13:58 03 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2629
    Abonnieren

    Eine Maschine der amerikanischen Fluggesellschaft Alaska Airlines hat auf dem Flug aus Portland (Bundesstaat Oregon) nach Anchorage (Alaska) notlanden müssen, nachdem ein 23-jähriger Fluggast versucht hatte, ein im Nachbarsitz schlafendes 16-jähriges Mädchen zu küssen, wie das Onlineportal Q13Fox berichtet.

    Der Vorfall habe sich am Dienstag ereignet. Der Versuch einer sexuellen Belästigung sei dem Flugkapitän gemeldet worden, wonach dieser entschieden habe, die Maschine auf dem internationalen Flughafen Seattle-Tacoma (Bundesstaat Washington) zu landen.

    Danach sei der Mann aus dem Flugzeug geführt und festgenommen worden. In Kürze werde die Anklage gegen ihn erhoben. Die 16-Jährige sei an Bord der Maschine geblieben, die ihren Flug nach Anchorage fortgesetzt habe, heißt es.

    Im März 2016 hatte Alaska Airlines ihren Fluggästen die Möglichkeit geboten, aus dem Flugzeug die volle Sonnenfinsternis zu beobachten. Der Abflug auf der Route Anchorage – Honolulu sei wegen dieser seltenen Naturerscheinung damals extra um 25 Minuten verzögert worden, so das Portal Q13Fox.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Brückenteil abgestürzt: Schwerer Bahnunfall im Rheintal fordert Todesopfer
    Russische Panzer und Helikopter im Einsatz gegen „Aggressor“ in Tadschikistan gefilmt – Video
    Tags:
    sexuelle Belästigung, Notlandung, Flugzeug, USA