05:10 10 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Was wird mit dem Brexit? (340)
    8458
    Abonnieren

    Zehntausende Londoner haben eine Petition im Internet unterzeichnet, in der Bürgermeister Sadiq Khan aufgefordert wird, die britische Hauptstadt für unabhängig zu erklären, wie BBC News am Freitag berichtet.

    Mehr als 27.000 Menschen haben bis Freitagabend die Petition auf der Online-Plattform change.org unterzeichnet, bevor sie gelöscht wurde. Laut dem Verfasser des Dokuments, James O'Malley,  ist London „eine Weltstadt, die ein Zentrum Europas bleiben muss". Er schlug vor, die Londoner Agglomeration in eine unabhängige Republik zu verwandeln, die vom Präsidenten Sadiq Khan regiert werde. Viele der Unterzeichner behaupteten, sich mit den Europäern und nicht mit den Engländern wesensverwandt zu fühlen.

    Am 23. Juni fand in Großbritannien das Brexit-Referendum statt. Die Briten sollten auf den Wahlzetteln die folgende Frage beantworten: "Soll das Vereinigte Königreich Mitglied der Europäischen Union bleiben oder die Europäische Union verlassen?". Etwa 46,5 Millionen Briten hatten sich laut Medienangaben für die Volksabstimmung registrieren lassen.

    Die Wahlbeteiligung lag landesweit bei 72 Prozent. Für den Ausstieg haben sich 17,4 Millionen der Wähler ausgesprochen, dagegen waren 16,1 Millionen.

    Rund um London stimmte die Mehrheit hingegen gegen den Brexit (60 Prozent).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Was wird mit dem Brexit? (340)

    Zum Thema:

    Nach Brexit-Entscheidung: Ex-Premierminister Blair prophezeit dramatische Folgen
    Wien hofft auf „enormes“ Tempo bei Reagieren der EU auf Lehren aus Brexit
    ALFA-Politiker Starbatty: „Durch den Brexit ist der Dexit deutlich näher gerückt“
    Britische Stars über Brexit, Croissant und Pint-Glas
    Tags:
    Brexit-Referendum, Brexit, Sadiq Khan, London, Großbritannien