08:18 21 September 2018
SNA Radio
    Facebook

    Privatsphäre goodbye? Facebook spürt GPS-Standort auf, um Freunde vorzuschlagen

    © Foto : Pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2127

    Das soziale Netzwerk Facebook nutzt den Standort eines Smartphone-Besitzers, um anschließend zu helfen, mögliche Freunde zu finden, berichtet Fusion.net. Dies führe aber manchmal zu besonders eigenartigen Situationen.

    Um Personen zu finden, die ein User womöglich kennt, wird eine ganze Reihe von Faktoren genutzt, darunter auch der GPS-Standort. Mit anderen Worten werden Personen, die sich zufällig am selben Ort aufhalten, als Freunde vorgeschlagen. Dies kann aber eigenartige Situationen auslösen.

    In dem Bericht von Fusion.net wird ein Vorfall beschrieben, wo Besucher einer Gruppe für Eltern von suizidgefährdeten Teenagern gegenseitig auf Facebook als Freunde vorgeschlagen wurden.

    Um so etwas zu verhindern, rät das Nachrichtenportal Facebook-Usern, die Einstellungen ihrer Mobiltelefone darauf zu überprüfen, ob Facebook Zugriff auf Standortdaten erhält.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Inhalt letzter Facebook-Meldungen des Orlando-Schützen bekannt
    “Hellseher“ düpiert Facebook-Nutzer
    Täter von Orlando war nicht allein? Facebook-Post wirft Rätsel auf
    Selbstmord-Prävention bei Facebook: „Suizid-Button“ weltweit aktiviert
    Tags:
    Privatsphäre, soziale Netze, Handy, Facebook