Widgets Magazine
20:40 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Zentrum für politische Schönheit. Poster

    Brot und Spiele! - Provokante Aktion im Zentrum Berlins: Kunst vs Politik

    © Foto: Screenshot/Zentrum für Politische Schönheit
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4824
    Abonnieren

    Am Dienstag hat das Zentrum für politische Schönheit die versprochene Open-Air-Show trotz aller Schwierigkeiten durchgeführt. Tausende Zuschauer haben sich an der improvisierten römischen Arena mit durchaus echten Tigern versammelt. Die Künstler haben ihr Hauptziel erreicht – allgemeine Aufmerksamkeit zu gewinnen, steht es auf ihrer Facebook-Seite.

    Das Zentrum für politische Schönheit annoncierte die Zerfleischung einiger freiwilliger Flüchtlinge, nachdem der Start einer Air Berlin-Maschine aus Antalya nach Berlin abgesagt worden war. Damit sollten 100 Flüchtlinge zu ihren bereits in Deutschland lebenden Angehörigen gebracht werden. Pünktlich um 18.45 versammelten sich bereits Tausende Neugierige bei der Arena. Die Tiger haben an dem Tag jedoch kein Menschenfleisch bekommen.

    Viel Lärm um Nichts? Nicht ganz. Ein Stück von dem Schauspiel wurde den Zuschauern gezeigt. Eine syrische Schauspielerin, die selbst als Flüchtling nach Deutschland gekommen war, verlas einen „offenen Brief der Tiger an die menschliche Bevölkerung“ und fügte anschließend einige Worte von sich selbst hinzu.

    „Es gibt nichts Schlimmeres für eine Schauspielerin, als die Erwartungen des Publikums zu enttäuschen. Gerne würde ich Ihnen eine große Show bieten, gerne würde ich vor Ihnen schreien um mein Leben, um Sie alle zu erschüttern. Aber ich kann Ihnen diese Bilder nicht schenken. Was wäre mein Schrei gegen die ungehörten Hilferufe nachts auf dem Meer?“, rief die Schauspielerin May Skaf.

    Die Künstlergruppe forderte von der Bundesregierung die Abschaffung der, nach ihrer Meinung, „barbarischen“ Regelung 2001/51/EG, die gegen die Einreise von Menschen ohne gültiges Visum vorgeht. Diese Richtlinie soll eben der Grund für die Massenflucht der Menschen mit Schlepperbooten sein. Das Gesetz und die dafür verantwortlichen Personen seien für viele Tragödien auf dem Weg zum Festland verantwortlich, meinen die Künstler.

    Das Bundesministerium des Innern hat eine offizielle Ansprache an die Teilnehmer der Veranstaltung auf Twitter veröffentlicht, wo sie die Stornierung des Flugzeugs mit den Flüchtlingen erklärte.

    „Das Bundesinnenministerium hat sich als Theaterrezensent geoutet und hielt das für unangemessen und zynisch, was wir da machen“,  so Philipp Ruch, Mitglied des Zentrums für politische Schönheit.

    Die Künstler wollten den Europäern bzw. den Deutschen den grausamen Alltag der Menschen auf der Flucht vor Augen führen. Wenn die Barbarei sich irgendwo weit weg abspiele, sehe man sie nicht und empfinde man sie nicht. Wenn die Leute sie vor ihren eigenen Augen sehen, empören sie sich, kommentierte Ruch.

    „Vergesst mich, vergesst die Tiger. Denkt an euch und daran, was für Menschen ihr sein wollt“, sagte Skaf zum Schluss.

    Das Fazit der Aktion würde etwa so lauten: Die ganze Welt ist eine Bühne und alle Frauen und Männer bloße Spieler, wie William Shakespeare einst äußerte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schicksal der EU hängt an Flüchtlingen: Österreich warnt vor „Brexit-Flächenbrand“
    Nach Flüchtlingsabkommen mit Türkei drastischer Anstieg der Flucht über Mittelmeer
    Wie man mit Flüchtlingskindern umgeht – Handbuch für deutsche Jugendliche
    Donald Trump: Flüchtlingsstrom wird EU zerrütten
    Tags:
    Antalya, Türkei, Berlin, Deutschland