02:50 29 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5365
    Abonnieren

    Im Urin von Gir-Kühen (auch Zebu) in Indien ist Gold nachgewiesen worden, berichtet The New Indian Express. Das Edelmetall haben Wissenschaftler der Junagadh Agricultural University nach vier Jahren Forschungen entdeckt.

    Die Biologen untersuchten laut der Zeitung  400 Urin-Proben mithilfe von Gaschromotographie und Massenspektrometrie. Die Konzentration des Goldes betrug dabei drei bis zehn Milligramm pro Liter.

    Allerdings ist das Gold im Kuh-Urin im Ionenzustand, also in Form von Salzen. Das Edelmetall kann laut den Wissenschaftlern mittels Elektrolyse herausgelöst werden.

    Neben Gir-Kühen untersuchten die Wissenschaftler auch den Urin von Büffeln, Kamelen, Schafen und Ziegen, konnten aber darin keine wertvollen Metalle finden. Dabei seien im Urin der Gir-Kühe weitere 388 Substanzen nachgewiesen worden, die medizinisch gesehen sehr bedeutsam seien.

    „Vor kurzem wussten wir vom Gold im Kuh-Urin und seinen medizinischen Eigenschaften nur aus antiken Schriften. Die Wissenschaft hatte sich bisher mit dieser Frage nicht befasst, deshalb haben wir uns für diese Forschung entschieden“, sagte der Leiter der Wissenschaftler Gruppe, Balu Golakia.

    Der Gir ist eine der wichtigsten Zebu-Rassen in Indien. Es wird sowohl für die Milch- als auch für die Fleischproduktion genutzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Urin-Bier-Kreislauf: Franzosen schaffen Pissoir für abfallfreie Bierproduktion VIDEO
    Wie in Hamburg: Paris will Wildpinklern spürbare Unannehmlichkeiten bereiten
    Indien: Schnellzugstrecke wird eine Milliarde teurer wegen Kühen
    Tierarzt-Express: Schnellster Weg für diese Kuh in die Klinik – per Hubschrauber
    Tags:
    Forscher, Urin, Kuh, Gold, Indien