03:11 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Brexit

    Großbritannien flieht aus EU – Briten fliehen in EU

    © Sputnik / Alex McNotton
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Was wird mit dem Brexit? (340)
    101386
    Abonnieren

    Nach den Brexit-Ergebnissen haben einige EU-Länder eine Rekordzahl von Anträgen auf Einbürgerung britischer Staatsangehöriger registriert. Eine Großzahl der Briten will mit allen Mitteln in der EU bleiben, meldet Reuters.

    Die populärsten Länder für den „Exodus“ für die mit der britischen Entscheidung über den Austritt aus der EU Unzufriedenen sind Irland, Schweden und Spanien. Das zeigen die Google-Suchanfragen. Die Briten ziehen auch unter anderem Belgien, Italien, Zypern,  Frankreich, Griechenland und Malta in Betracht.

    Gleich nach dem Referendum stellten 129 Briten einen Antrag auf die schwedische Bürgerschaft, schreibt The Lokal.

    „Ich stellte den Antrag auf schwedische Bürgerschaft vor zwei Wochen. Es handelt sich hier nicht nur um den moralischen Aspekt, sondern auch darum, dass die Arbeit mit den Musikern, die ständig auf Tournee sind, bedeutet, dass ich an der Grenze ständig steckenbleiben werde“, erklärte Paul Sonkamble, Business Manager in der Musikindustrie.

    2015 wohnten 19.782 britische Bürger in Schweden ohne schwedische Pässe.

    In Belgien halten sich zurzeit 24.000 Briten auf, ein Drittel von ihnen in Brüssel. Viele arbeiten bei der NATO und in verschiedenen EU-Organisationen.

    „In der Regel bekommen wir nicht viele Anfragen nach Informationen zur Einbürgerung. Aber seit Freitag ist es zu einer Explosion gekommen“, sagte ein Vertreter der Gemeinde Woluwe-Saint-Lambert.

    Insgesamt wohnen etwa 1,3 Millionen Briten in EU-Ländern und ungefähr drei Millionen EU-Bürger wohnen und arbeiten in Großbritannien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Was wird mit dem Brexit? (340)

    Zum Thema:

    Brexit-Folgen: Polen kann von eigenen Gastarbeitern überschwemmt werden
    Nach Brexit: Russlands Wirtschaft überraschend bei den Gewinnern
    Keine Panik wegen Brexit – Rahr
    Diplomat: Brexit wird für Nato ernsthafte Folgen haben
    Westliche Medien: Es wird keinen Brexit geben!
    Tags:
    Brexit-Referendum, Belgien, Griechenland, Frankreich, Zypern, Malta, Spanien, Italien, Schweden, Großbritannien