17:05 28 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    14108
    Abonnieren

    Ein Transportflugzeug Il-76 des russischen Katastrophenschutzministeriums im Gebiet Irkutsk reagiert nicht mehr auf Funkkontakt, wie das Portal Lenta.ru am Freitag berichtet.

    Das Flugzeug war zum Löschen von Walbrände gestartet. Wie das online-Portal Life schreibt, hätte die Maschine um sechs Uhr (MEZ) Funkkontakt aufnehmen müssen, tat dies aber nicht. An Bord sollen sich elf Personen befinden, einschließlich fünf Besatzungsmitglieder.

    Derzeit wird in dem Gebiet, wo das verschwundene Flugzeug zuletzt Rundfunkkontakt aufgenommen hatte, intensiv nach dem Flieger gesucht. Ein Mi-8-Helikopter des russischen Katastrophenschutzministeriums sowie ein kleinmotoriges Flugzeug der Luftbasis des Waldschutzes sind im Einsatz. Insgesamt sind mehr als 60 Personen an den Suchmaßnahmen beteiligt.

    Im ostsibirischen Gebiet Irkutsk wüten in den trockenen heißen Sommern häufig heftige Wald- und Steppenfeuer. Zur Löschung der Brände sind Il-76 und Amphibienflugzeuge des Typs Berijew Be-200 Altair im Einsatz.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Für Hilfe bei Belagerung von Leningrad: Spanische Medien preisen „Blaue Division“ – Warum?
    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    Diese alte chinesische Firma wird Smartphone-Markt aus den Angeln heben – Medien
    Tags:
    Waldbrand, Il-76, Katastrophenschutzministerium Russlands, Irkutsk