Widgets Magazine
11:51 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Miss Hitler

    Britische Neonazis küren „Miss Hitler“

    "Miss Hitler"
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1414831
    Abonnieren

    Die rechtsradikale Gruppierung „National Action“ hat die schönste Nazi-Braut des Vereinigten Königreichs gewählt: In diesem Jahr wurde eine Schottin zur „Miss Hitler“ 2016 gekürt, berichtet Yahoo.

    ​In einem Interview, welches die Gruppe „National Action“ auf ihrer Website veröffentlichte, erzählt die „Miss Hitler“ unter dem Pseudonym „A-Bus-Full-Of-Bastards“ über ihren Judenhass und ihre Hobbys.  Sie sei von „esoterischen Memes“ begeistert und lese auch manchmal Bücher. Am meisten mag sie aber, räumte die Schottin ein, „zuzusehen, wie die Roten bei unseren Publicity-Stunts ihre Schwänze verlieren“.

    „Im Herzen bin ich immer ein Traditionalist gewesen… Ich wollte nicht daran glauben, dass Juden Feinde sind. Ich war in dem Glauben erzogen worden, dass sie Christen sehr ähnlich sind“, sagte sie.

    Später habe sie wegen „offensichtlicher jüdische Propaganda“ ihren damaligen Überzeugungen den Rücken gekehrt – deshalb sei sie in die Reihen von  „National Action“ eingetreten. Von ihren alten Freunden habe sich die junge Frau aber längst abgewandt. Es habe Mal ein paar antifaschistische Freunde gegeben, gibt sie zu. Sie habe aber längst Schluss mit ihnen gemacht.

    • Miss Hitler
      Miss Hitler
      Miss Hitler
    • Miss Hitler
      Miss Hitler
      Miss Hitler
    • Miss Hitler
      Miss Hitler
      Miss Hitler
    1 / 3
    Miss Hitler
    Miss Hitler

    Auf die Frage, wen sie gerne umbringen würde, antwortete das junge Nazi-Girl ohne jegliche Zweifel: „Angela Merkel“.

    „Ich würde sie in eins ihrer Flüchtlingscamps stecken. Den Rest tun die Migranten“, betonte sie.

    Auf ihren Bildern versteckt die Schottin ihr Gesicht hinter einer Maske  und macht den Hitler-Gruß. Es ist nicht klar, nach welchen Merkmalen die bekennende Nazi-Dame zur „Miss Hitler“ gekürt wurde. Offenbar ist die Konkurrenz noch weniger attraktiv gewesen. Vielleicht hat aber auch das Merkel-Statement ihr dazu verholfen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Neonazis, Adolf Hitler, Angela Merkel, Großbritannien