00:03 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6555243
    Abonnieren

    Der Large Hadron Collider, auf Deutsch auch Großer Hadronen-Speicherring genannt, des Europäischen Kernforschungszentrum CERN bei Genf versetzt einmal mehr Wissenschaftler und Bevölkerung in Unruhe, wie The Sun schreibt.

    ​Während eines Experiments soll sich demnach der Himmel über dem LHC-Laboratorium purpurn verfärbt haben, in den Wolken entstanden Wirbelwinde. Fans überirdischer Geschichten und Theorien nahmen an, dass sich im Himmel über der Schweiz das Tor in eine neue Dimension aufgetan habe.

    Die Forscher des CERN beruhigten die Bevölkerung: Die ungewöhnlichen Naturerscheinungen hätte ein Experiment zur Bündelung von Mikroteilchen verursacht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Der russische Lasercollider, der den großen Hadronen-Collider übertreffen kann
    Large Hadron Collider bereitet Durchbruch zu neuer Physik vor
    Putin: Bildung von Wissenschaftszentren in Asien-Pazifik-Raum nötig
    Russland bekommt Milliarden-Aufträge für Teilchenbeschleuniger FAIR in Deutschland
    Tags:
    CERN, Schweiz