22:17 10 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    24657
    Abonnieren

    Das auf dem Titel des Verschwör-Magazins Compact zur Titelgeschichte „Raus aus der EU!“ abgebildete Fotomodel hat gegen die Verwendung ihres Bildes geklagt und Recht bekommen: Die Juni-Ausgabe mit dem Foto der Frau mit einem in die Kamera gereckten Mittelfinger darf nicht verkauft und verbreitet werden, wie das Portal Meedia am Montag berichtet.

    Die junge Frau war mit der Verwendung ihrer Aufnahme in dem Magazin nicht einverstanden. Deshalb ging sie juristisch dagegen vor.

    Laut ihrem Anwalt folgte das Landgericht Hamburg der Argumentation seiner Mandantin und erkannte an, dass ihre Rechte verletzt wurden. Dabei betont er, die Verwendung des Fotos auf der Titelseite unterstelle, dass die Frau „Befürworterin und/oder Unterstützerin der populistischen und politischen Meinung des Magazins des Compact Verlages“ sei.

    „Sie hat es folgerichtig nicht hinzunehmen, in ein für sie derart schlechtes Licht gerückt zu werden, um sich Dritten gegenüber womöglich vor unnötigen und nicht gewollten wie nicht gewünschten Fragen der Gesinnung rechtfertigen zu müssen“, zitiert das Portal den Anwalt.

    Das Magazin Compact hatte für die Juni-Ausgabe das Foto einer jungen Frau verwendet, die einen Mittelfinger in die Kamera zeigte. Die Aufnahme wurde von der Bild-Agentur Fotolia übernommen. Der Fingernagel war dabei schwarzrotgold lackiert. In einem Werbevideo erweckten Chefredakteur Jürgen Elsässer und weitere Redaktionsmitglieder den Eindruck, das Foto sei bei einer exklusiven Aufnahme für das Magazin entstanden.

    Das rechtspopulistische Magazin Compact erscheint seit 2010. Der Chefredakteur ist Jürgen Elsässer, der seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie „Junge Welt“, „Konkret“, „Freitag“ und „Neues Deutschland“ gearbeitet hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Corona-Krise: Sind Medien „panikvirusinfiziert“? – Medizinjournalist kritisiert Berichterstattung
    „China schuldet uns 351 Milliarden GBP“: Wie „globale Würfel“ bei Corona fallen – Geopolitikexperte
    Putin und Trump erörtern Lage auf globalem Ölmarkt – Opec+-Deal steht
    Tags:
    Gericht, Hamburg, Deutschland