03:07 15 November 2019
SNA Radio
    ScreenshotPornofestival - Streamphoto

    PC-Dildos, Rubbel-Roboter und Hentai: Pornofestival wegen Andrang abgebrochen - VIDEO

    © YouTube/ Spotwright © Streamer
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11070
    Abonnieren

    Der Drang zum Virtuellen: In Japan wurde im Juni das „Adult Virtual Reality Festival“ abgehalten. Da aber das Festival fast wortwörtlich überrannt wurde, musste die Veranstaltung abgebrochen werden, berichtet das Webportal für Computertechnologien, Siliconangle.com.

    Auf der Messe in Tokio wurden tausenden japanischen Hentai-Fans in  diesem Jahr ganz besondere Neuentwicklungen vorgestellt: Sex-Roboter, mit dem Computer vernetzte Aufblaspuppen und sogar ein sogenannter „Rubbel-Mechanismus“ – zusammen mit Oculus-Rift und Smartphone soll dies ein unvergessliches Erlebnis für Jung und Alt, Frau und Mann sein, teilen die Veranstalter mit.

    ​Allerdings sei der Besucheransturm so groß gewesen, dass die Veranstaltung letzten Endes mithilfe der Polizei abgebrochen werden musste. Laut einem japanischen Journalisten hatten tausende Menschen die Straßen in der Nähe der Veranstaltung überflutet, sodass die Polizei sogar befürchtet hat, dass es zu Ausschreitungen kommen könnte.

    ​„Es waren so viele Menschen da, dass es fast unmöglich war, die Situation unter Kontrolle zu halten. Während ich auf Freunde wartete, hatte ich ständig den Gedanken, dass es zu einem unkontrolliertem Massenaufstand kommen könnte“, berichtet der Japaner.

    Danach sei der Event mithilfe der japanischen Ordnungshüter abgebrochen worden.  Die Organisatoren hätten sich entschuldigt und für das nächste Mal im August eine größere Halle versprochen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Argentinisches Freiluftkino: Porno statt Familienfilm auf Riesenbildschirm gezeigt
    Volle Porno-Portal-Kontrolle für 1.000 Dollar – Hacker will PornHub geknackt haben
    Tags:
    Porno, Sex, Hentai, Oculus Rift, Tokio, Japan