07:37 17 Juli 2018
SNA Radio
    Bråvalla

    Sexattacken statt Rock-n-Roll: Mumford & Sons boykottieren schwedisches Festival

    © Flickr/ karlafg
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1297

    Fünf Vergewaltigungen und 12 sexuelle Übergriffe binnen eines Wochenendes: Die weltbekannte Band Mumford & Sons hat bekanntgegeben, erst dann beim Bråvalla-Festival in Schweden aufzutreten, wenn die Veranstalter etwas gegen die sexuelle Gewalt tun, berichtet BBC.

    Bråvalla ist Schwedens größtes Rockfestival, das nahe der Stadt Norrköping abgehalten wird und seit 2015 von etwa 50.000 Menschen besucht wird. Wo man aber Freude, Musik und Spaß erwartet, kommt es manchmal aber auch zu Exzessen und Übergriffen:  So seien innerhalb des vergangenen Wochenendes fünf Vergewaltigungen und 12 sexuelle Angriffe zur Anzeige gebracht worden, berichtet BBC.

    In einem Statement zu den sexuellen Übergriffen haben nun die Headliner des Festivals, Mumford & Sons erklärt, das Festival so lange zu boykottieren, bis wirksame Gegenmaßnahmen ergriffen sind.

    „Wir sind entsetzt darüber, was am vergangenen Wochenende beim Bravalla-Festival geschehen ist. Festivals stehen für das Feiern von Musik und Menschen, sie sind ein Ort, an dem man sich entspannt und sich sicher fühlen kann. Wir sind enttäuscht von den abscheulichen Dingen, die berichtet worden sind“, so die Band.

    We're appalled to hear what happened at the Bravalla Festival last weekend. Festivals are a celebration of music and…

    Опубликовано Mumford and Sons 5 июля 2016 г.

    Neben der britische Folk-Rock-Band äußerte sich auch die schwedische Popsängerin Zara Larsson zu den Vorfällen und schrieb, dass die Vergewaltiger in der Hölle schmoren sollten.

    Zuvor war von zahlreichen sexuellen Übergriffen bei einer anderen schwedischen Veranstaltung, dem Festival Putte i Parken in Karlstad berichtet worden. Dort seien insgesamt 32 Zwischenfälle zur Anzeige gebracht worden, wobei das jüngste Opfer erst 12 Jahre alt gewesen ist.

    Tags:
    Festival, Sexattacke, Sex, Sexualdelikte, Vergewaltigung, Bravalla Festival, Norrköping, Schweden
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren