20:35 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Panorama

    Krim „verewigt" ukrainische Energieblockade

    Panorama
    Zum Kurzlink
    52024
    Abonnieren

    Zwei riesige Glühbirnen sollen an die Energieblockade durch Kiew auf der Halbinsel Krim erinnern: In einer Uferstraße Jaltas ist ein neues Denkmal für den Blackout vom November 2015 eingeweiht worden, wie das Online-Portal Life.ru am Donnerstag berichtet.

    Das Denkmal stellt zwei aus Mettalstäben geflochtene Glühbirnen mit LED-Beleuchtung dar. Die größere Glühbirne misst  dreieinhalb Meter im Durchmesser, die kleinere etwa zwei Meter.

    „Jalta ist eine der Regionen, die unter der Energieblockade am meisten gelitten hat. Wir haben diese schwierige Periode überstanden und sind mit Würde herausgekommen“, sagte der Chef der Stadtverwaltung Jalta gegenüber Life.

    Mit diesem Denkmal habe man die Monate voller Sorge und Not festhalten wollen. Die Glühbirnen sollen in der Nachtzeit brennen und zudem noch den Rasen berieseln – ein Bewässerungssystem ist laut dem Life-Portal in dem Denkmal integriert worden.

    Hunderte Stadtbewohner und Touristen seien gekommen, um sich das erste Glühen der Birnen anzusehen. Vor der Einweihung war ein symbolischer „Nagel in die Energieblockade der Krim“ eingeschlagen worden.

    Ende November 2015 war die Stromzufuhr auf die Schwarzmeer-Halbinsel durch Aktivitäten ukrainischer und krimtatarischer Radikaler für mehrere Wochen unterbrochen worden. Mehrere Leitungsmasten waren gesprengt worden, was zu einem völligen Strom-Blackout auf der russischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim führte. In der Region wurde der Ausnahmezustand verhängt.

    Am 14. April 2016 wurde die dritte Strecke der Energiebrücke auf die Krim in Betrieb genommen. Früher an demselben Tag  hatte der russische Präsident Wladimir Putin bei der TV-Fragestunde angekündigt, im Laufe von „höchstens zwei — drei Wochen" werde auch die vierte Strecke in Betrieb genommen. Am 19. April teilte die Zentralstelle für Steuerung des einheitlichen russischen Energiesystems  mit, mit der Anschaltung der neuen elektrischen Leitungen  auf der Krim seien die Einschränkungen bei der Energieversorgung  der Verbraucher völlig beseitigt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin zum Krim-Blackout: Kiew schikaniert die Bewohner der Halbinsel
    Blackout auf der Krim: Energieminister schlägt Kohle-Stopp an Kiew vor
    Stromausfall auf Krim: Russland beschleunigt Bau von Versorgungsbrücke
    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Tags:
    Blackout, Denkmal, Jalta, Krim, Ukraine