01:37 15 Dezember 2017
SNA Radio
    IS-Dschihadisten

    IS-Krieger kochen Kameraden bei lebendigem Leib

    © REUTERS/ Stringer
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 58377

    Terrorkämpfer des „Islamischen Staates (IS, auch Daesh) haben nach Angaben von Fox News mehrere Kameraden wegen Fahnenflucht im Irak lebendig gekocht.

    Ein Augenzeuge erzählte dem Sender, sieben IS-Angehörige, an den Füßen und Händen gefesselt, seien in einen Kessel mit kochendem Wasser geworfen worden. Alle sieben sollen zuvor bei der Schlacht um al-Falludscha im Irak Fahnenflucht begangen haben. Die brutale Hinrichtung sei nun die Bestrafung gewesen.

    Al-Falludscha, 50 Kilometer westlich von Bagdad, hatte seit 2014 unter IS-Kontrolle gestanden, bevor die irakische Armee Ende Juni die Stadt befreite. Laut UN-Experten könnten die geflohenen Bewohner frühestens im August in ihre Häuser zurückkehren, denn die Straßen müssen noch von Minen befreit werden.

    Zum Thema:

    Syrien: IS soll US-Spezialkräfte gefangen genommen haben
    Mitten im Anti-IS-Gefecht: US-Armee überlässt Verbündete in Syrien den Terroristen
    IS droht mit „Welt-Kalifat“: Dhaka-Anschlag war nur der Anfang
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Irak