19:35 05 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    47124
    Abonnieren

    Mitarbeiter der russischen Regierungsagentur Rossotrudnitschestwo sind im Gebäude des russischen Zentrums für Wissenschaft und Kultur in Kiew von Radikalen blockiert worden.

    Zuvor am Donnerstag haben Medien berichtet, dass eine Gruppe von radikalen Vertretern der Partei „Swoboda“ eine Buchpräsentation des ukrainischen Historikers Petr Tolotschko unterbrochen hatte.

    Rund 30 Menschen seien noch vor Präsentationsbeginn vor dem Gebäude des russischen Zentrums für Wissenschaft und Kultur erschienen und hätten den Saal im ersten Stock besetzt, wo die Veranstaltung später stattfinden sollte.

    Somit wurden die anschließend angekommenen Gäste blockiert und mussten mithilfe der Ordnungskräfte befreit werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kiew: Saakaschwilis Pressedienst dementiert Entwendung seines Luxuswagens
    Kiew: Saakaschwilis Luxuswagen als Viertel-Million-Pfand gestohlen – Medien
    Kiew will mit Milliarden aus Ex-Regierungskreisen eigenen Etat füttern
    Kiew: Proteste gegen steigende Gas- und Wasserpreise
    Tags:
    Swoboda-Partei, Kiew, Ukraine