12:34 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Was wird mit dem Brexit? (340)
    0 48
    Abonnieren

    In Großbritannien ist die erste Ausgabe des „The New European“ erschienen, der sich extra an die 48 Prozent der Bevölkerung wendet, die sich gegen den Brexit ausgesprochen hatten. Dies meldet die Agentur AP sowie das offizielle Twitter-Profil der Zeitung.

    ​Die Zeitung wird in den kommenden vier Wochen jeweils freitags erscheinen. Sollte sie das Publikum ansprechen, wird die Publikation verlängert.

    „Wenn auch etwas zu spät, versuchen wir doch mit verschiedenen Mitteln die Spielregeln in Balance zu bringen. Vor dem Referendum hatten ja die Medien den Vorzug, die sich für den Austritt Großbritanniens aus der EU einsetzten“, so der Herausgeber des  „The New European“, Matt Kelly.

    Am 23. Juni hatten die britischen Bürger mit einer knappen Mehrheit gegen einen Verbleib ihres Landes in der EU abgestimmt. Mit 51,9 Prozent der Stimmen siegten die Befürworter des Ausstiegs aus der Staatengemeinschaft. 48 Prozenten waren für einen Verbleib. Nach dem Brexit-Votum kündigte Premierminister David Cameron seinen Rücktritt an und sagte, dass Austrittsverhandlungen mit der EU mit dem neuen Premierminister beginnen sollten. Camerons Nachfolger soll bis Anfang September bestimmt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Was wird mit dem Brexit? (340)

    Zum Thema:

    Brexit – und weiter? London kann keine Austrittsverhandlungen mit EU einleiten
    EU-Kommissar Oettinger: Nach Brexit ist EU „erstmals in Lebensgefahr“
    Labour-Partei sucht Ausweg aus dem Brexit – Spaltung der wichtigsten Oppositionskraft
    „Keine Alternative“: Gamaleja-Institut vergleicht Effizienz von Medikamenten und Corona-Impfstoff
    Tags:
    EU-Ausstieg, Brexit, Brexit-Referendum, Großbritannien