23:29 09 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 127
    Abonnieren

    Mindestens zwölf Menschen sind in einem kilometerlangen dreitägigen Stau auf der Insel Java in Indonesien ums Leben gekommen, wie AFP am Freitag unter Bezugnahme auf einen lokalen Beamten meldet.

    Krankenhaus Padang, Indonesien
    © AFP 2020 / Kariadil Harefa
    Nach Angaben der Agentur bildete sich der 20 Kilometer lange Stau in der Stadt Brebes, Provinz Zentraljava, nachdem sich Tausende Menschen zu den Feierlichkeiten anlässlich des Ende des Fastenmonats Ramadan begeben hatten. Der Stau war so groß, dass die Indonesier ihn „Brexit“ oder „Brebes Exit“ („Ausfahrt aus Brebes“) genannt haben.

    „Die Tode erfolgten zwischen dem 3. und 5. Juli“, sagte der Vertreter des indonesischen Verkehrsministeriums, Hemi Pramuraharjo. Unter den Toten waren ihm zufolge auch ältere Menschen. Die Todesursachen waren hauptsächlich extreme Erschöpfung und Zuspitzung von Gesundheitsproblemen. In dem Stau sei auch ein einjähriges Kind gestorben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Seebeben vor Indonesien fordert mehrere Tote
    Der „Hobbit“ aus Indonesien: Wer war er?
    „Diebe“ abschrecken – Indonesien stationiert Kampfjets im Südchinesischen Meer
    Su-35: Indonesien will ganze Staffel russischer Kampfjets kaufen
    Terrorgefahr in Indonesien: Australien ruft Bürger zu Wachsamkeit auf
    Tags:
    Ramadan, Brexit, Java, Indonesien