SNA Radio
    Robocop

    Robocop in Dallas sprengt Amokschützen

    © Flickr / Marcelo Braga
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 727

    Bei dem Angriff auf Polizisten in Dallas haben die Sondereinheiten einen Roboter eingesetzt, um den Schützen zu liquidieren, wie Polizei-Chef David Brown mitteilte.

    Zuvor hatte die Polizeibehörde erklärt, der vierte und vermutliche letzte Verdächtige der Schießerei sei ausgeschaltet worden. Die amerikanischen Medien berichteten jedoch widersprüchlich über die Todesursache des Angreifers. „Er hat Selbstmord begangen“ und „Er ist von einem Sicherheitsbeamten erschossen worden“, lauteten die Meldungen.

    „Wir sahen keine andere Möglichkeit, als den Roboter mit einer Bombe einzusetzen. Der Verdächtige ist infolge der Explosion dieser Bombe gestorben. Er hat keinen Selbstmord begangen“, sagte Brown in einer Pressekonferenz. „Ein anderes Vorgehen wäre für die Einsatzkräfte viel zu gefährlich gewesen“, fügte der Polizeichef hinzu.

    Video: Dallas-Schütze von Überwachungskamera „eingefangen“

    Die mehrstündigen Verhandlungen mit dem Schützen hätten kein Ergebnis gebracht. Der Mann habe nicht aufgeben wollen und Widerstand geleistet. „Die Polizisten hatten einen Schusswechsel mit ihm“, so Braun.

    Die Schießerei in Dallas hat am Donnerstagabend angefangen – während der Proteste gegen den Mord an zwei Afroamerikanern durch weiße Polizisten in Louisiana und Minnesota. Amerikanische Medien berichten unter Berufung auf das örtliche Police Departement über den Tod von vier Polizisten und eines Mitarbeiters der lokalen Verkehrsbehörde. Sieben Polizeibeamte und zwei Zivilisten sind bei der Schießerei in Dallas verletzt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Dallas-Schießerei: Blutigster Angriff auf US-Polizisten seit 9/11
    Dallas-Bürgermeister: Vor Ermittlungsabschluss keine Details zu totem Verdächtigem
    Dallas-Polizei: "Ziel der Täter - so viele Polizisten wie möglich töten"
    Dallas: Verschanzter Heckenschütze ausgeschaltet - vermutlich Selbstmord
    Tags:
    Polizei, Dallas