19:41 30 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5643
    Abonnieren

    Laut Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg begrüßt er Russlands zunehmendes Interesse für das Erörtern von Maßnahmen zur Risikominimierung im Baltikum. Er äußerte sich darüber am Rande des Allianz-Gipfels in Warschau.

    „Ich begrüße das, was ein zunehmendes Interesse der russischen Seite für die Besprechung der Transparenzmaßnahmen, Risikominimierung und Sicherheit im Luftraum des Baltikums zu sein scheint“, sagte Stoltenberg zu Journalisten.

    Er erwarte, dass diese Fragen bei dem Treffen des Russland-Nato-Rates am 13. Juli besprochen werden.

    Anfang der Woche hatte der russische Präsident Wladimir Putin eine außerordentliche Sitzung des Sicherheitsrates des Landes durchgeführt, bei der vertrauensbildende Maßnahmen im Interesse der Flugsicherheit über der Ostsee besprochen wurden. Auch zuvor hatte Putin dem Verteidigungsministerium den Auftrag erteilt, diese Frage auf die Tagesordnung des für den 13. Juni geplanten Treffens des Russland-Nato-Rates aufzunehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Anweisung an Russlands Kampfjets über Ostsee: Transponder einschalten
    Mit Transponder fliegen oder zu Hause bleiben: Russland reagiert auf US-Spionagejet
    „Viele machen es durch und wissen es gar nicht“: Corona-„Überlebende“ aus Freiburg im Gespräch
    Angela Merkel ruft bei Feuerwehr an – die legt einfach auf
    Tags:
    Spionageflugzeug, Nato-Gipfel in Warschau, NATO, Wladimir Putin, Jens Stoltenberg, Baltikum, Russland, USA