09:31 26 September 2017
SNA Radio
    ISS

    Neues Raumschiff Sojus MS dockt an ISS an: Crew betritt Raumstation

    © NASA.
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)
    42204872

    Das am 7. Juli vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartete erste bemannte Raumschiff der neuen Serie Sojus MS hat um 06.06 Uhr MESZ automatisch an die Internationale Raumstation ISS angekoppelt, sagte ein Sprecher der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos zu RIA Novosti.

    Die Sojus-MS-Crew habe zwei Stunden nach der Andockung nach der Prüfung der Druckdichtheit zwischen der Sojus-Kapsel und der ISS die Luken geöffnet und sei an Bord der ISS gegangen.

    ​Das Rauschiff hat drei Teilnehmer der Expedition ISS-47/48 zur ISS gebracht: Anatoli Iwanischin (Roskosmos), Takuya Ōnishi (JAXA) und Kathleen Rubins (NASA). An Bord der ISS wurden sie laut Roskosmos von den russischen Kosmonauten Alexej Owtschinin und Oleg Skripotschka sowie dem US-Astronauten Jeffrey Williams begrüßt.

    Themen:
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)

    Zum Thema:

    Neue Baikonur-Premiere: Erstes bemanntes „Sojus MS“-Raumschiff mit ISS-Crew gestartet
    Trägerrakete Sojus-FG mit bemanntem Raumschiff wird startklar gemacht
    Start des Raumschiffs Sojus TMA-19M vom Kosmodrom Baikonur zur ISS
    Progress-Raumfrachter mit Nachschub für ISS erreicht berechnete Umlaufbahn
    Tags:
    Andocken, die Internationale Raumstation ISS, Roskosmos, Kathleen Rubins, Takuya Ōnishi, Anatoli Iwanischin, Jeffrey Williams, Alexej Owtschinin, Oleg Skripotschka, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren