12:20 24 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Horror-Aktion in Rakka: IS köpft beliebte Fußballer

    Panorama
    Zum Kurzlink
    6211922202

    Die Terroristen des „Islamischen Staates“ (Daesh) haben im syrischen Rakka Medienberichten zufolge vier Spieler der beliebten Fußballmannschaft „Al-Shabab“ enthauptet.

    Die Fußballer wurden auf einem der wichtigsten Stadtplätze vor Einwohnern hingerichtet, wie das Online-Portal oe24. at und andere Medien berichten. Nach Angaben von Daily Mail fand die Horror-Aktion auch vor den Augen von Kindern statt. Der IS soll die Spieler beschuldigt haben, Spione der kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG zu sein.

    Die IS-Terrorprediger hatten Fußball zuvor für „westlich“ und „antiislamisch“ erklärt. Als die Terroristen Rakka vor zwei Jahren einnahmen, verboten sie alle Arten von Sportveranstaltungen, insbesondere Fußball-Spiele.

    Rakka gilt als die IS-Hauptstadt in Syrien. Je mehr der IS militärisch unter Druck gerät, desto brutaler wird sein Vorgehen. Zahlreiche Zivilisten sind laut dem Portal in Syrien der Spionage bezichtigt und hingerichtet worden.

    Zum Thema:

    Daesh enthauptet sechs „Verräter“ in Mossul
    IS-Terroristen verbrennen irakische Familie bei lebendigem Leib
    Irak: IS wütet in Falludscha - Fluchtwillige bei lebendigem Leib verbrannt
    IS richtet Russin wegen „Spionage für russische Geheimdienste“ hin
    Tags:
    Islamischer Staat, Rakka, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren