Widgets Magazine
15:50 22 Juli 2019
SNA Radio
    Hummer

    Kanada: Buddhistische Mönche entlassen 270 Kilogramm Hummer in den Ozean

    © Flickr / Neon Tommy
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4586

    Buddhistische Mönche im Osten Kanadas haben acht Kisten mit lebendigen Hummern, die für Restaurants bestimmt waren, zurück in den Ozean freigelassen, schreibt „The Huffington Post“.

    Die Mönche der Gesellschaft des Instituts für Große Erleuchtung brachten die Tiere zurück in die Natur, dabei gaben sie ihnen den Segen.

    Wie viel Geld die Mönche für die wohltätige Aktion ausgegeben haben, ist nicht bekannt, auch die exakten Hummerarten nicht. Aber mit einem Preis von etwa sieben Euro pro Stück in den Supermärkten müssten sie ungefähr 4.350 Euro gezahlt haben.

    Es sei eine friedliche Aktion gewesen. Die Buddhisten wollten nicht die Gesellschaft von ihren Ansichten überzeugen oder zum Veganismus bzw. Vegetarismus zwingen. Sie hofften einfach, ein „Gefühl der Empathie übermitteln zu können“.

    Ein Buddhist aus Massachusetts hatte 2011 eine ähnliche Aktion veranstaltet, als er 271 Kilogramm Hummer in den Ozean warf.

    „Auch wenn sie gefangen werden, verlängere ich ihr Leben“, sagte Wendy Cook, der ehemalige Direktor des Zentrums für tibetischen Buddhismus in Medford „Kurukulla“ gegenüber Reuters.

    Nintendo zieht Ass und erobert mit Pikachu den Markt von Smartphone-Apps

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Veganerin bezahlt Ozean-Hummer 3.000-Kilometer-Weg vom Supermarkt nach Hause - VIDEO
    Tags:
    Kanada