00:24 24 Oktober 2018
SNA Radio
    A sign reading Austria - Oesterreich is seen at Brenner on the Italian-Austrian border, Italy, April 12, 2016

    Österreich: Flüchtlingsquoten seit Jahresbeginn zu einem Großteil erreicht

    © REUTERS / Dominic Ebenbichler
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1281)
    0 106

    Die österreichischen Behörden haben im ersten Halbjahr fast zwei Drittel der von ihnen festgelegten Aufnahmequoten für Flüchtlinge erschöpft.

    „Im ersten Halbjahr 2016 sind in Österreich 22.135 Anträge zum Asylverfahren zugelassen worden“, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Twitter-Mitteilung des Innenministeriums des Landes.

    Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Flüchtlinge, die nach Österreich eingereist sind, um das Dreifache. Laut den Behörden wurden 90.000 Asylanträge gestellt. Im Januar 2016 beschloss Österreich, nur noch 37.500 Asylbewerber aufzunehmen. Es wird davon ausgegangen, dass diese Zahl jedes Jahr sinken wird.

    Nach Angaben der Agentur für Kontrolle der EU-Außengrenzen Frontex reisten 2015 etwa 1,8 Millionen Migranten in die Europäische Union ein. Laut der EU-Kommission ist die aktuelle Migrationskrise die größte seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1281)

    Zum Thema:

    Österreich: Wahlergebnisse gekippt - neue Präsidenten-Stichwahl am 2. Oktober
    Nord Stream 2: Österreich will weiter wichtigster Gas-Hub bleiben
    Österreich: Islam-Schwimmanzug aus Bädern von Hainfeld gebannt
    Neuwahlen in Österreich: „Ein Tag für Rechtsstaat und Verfassung“ - FPÖ-Politiker
    Tags:
    Flüchtingskrise, Flüchtlinge, Österreich