Widgets Magazine
08:10 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Darya Klishina

    IOC erlaubt russischer Weitspringerin Klischina Olympia-Start unter Landesflagge

    © Sputnik / Maksim Bogodvid
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Olympia Rio-2016 (173)
    41729
    Abonnieren

    Die russische Weitspringerin Darja Klischina darf bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro unter der Landesflagge antreten, wie der Chef des Internationalen Olympischen Komitees, Thomas Bach, sagte.

    Bach zufolge gelten für die russische Sportlerin die üblichen Regeln.

    „Die IAAF hat ihr erlaubt, anzutreten, jetzt muss Russlands Olympiakomitee seine Wahl treffen“, zitiert AFP Thomas Bach. Sollte das russische Olympiakomitee Klischina in die nationale Mannschaft aufnehmen, so wird sie ein vollwertiges Mitglied und kann in Rio de Janeiro unter der russischen Flagge antreten, so der IOC-Chef.

    Am Sonntag war bekannt geworden, dass der Leichtathletik-Weltverband IAAF bis auf eine Ausnahme alle Anträge russischer Leichtathleten, in denen diese bestätigen, in keiner Weise gegen die Anti-Doping-Regeln verstoßen zu haben, auf ein Startrecht bei den Olympischen Spielen in Rio abgelehnt hat. Nur die Weitspringerin Darja Klischina hat eine Starterlaubnis erhalten. Andere russische Athleten haben beim Sport-Schiedsgericht (CAS) in Lausanne geklagt. Die Klagen sollen am 19. Juli verhandelt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Olympia Rio-2016 (173)

    Zum Thema:

    Russlands Olympia-Sperre: IOC rudert zurück
    Russlands Sportminister: „Ich war besserer Meinung über den IAAF-Chef“
    Olympia-Sperre: Stabhochsprung-Star Issinbajewa fordert Auflösung der IAAF
    Von IAAF zugelassene russische Athleten dürfen in Rio unter Landesflagge auftreten
    Tags:
    Olympische Spiele in Rio de Janeiro, Internationales Olympisches Komitee (IOC), AFP, IAAF, Thomas Bach, Rio de Janeiro, Russland