02:57 24 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1913712
    Abonnieren

    Syriens Präsident Baschar Assad will als Verteidiger gegen den Terrorismus im historischen Gedächtnis bleiben, wie er selbst in einem Interview für den TV-Sender NBC sagte.

    „Ich hoffe, als Beschützer meiner Heimat vor Terrorismus und Interventionen in die Geschichte einzugehen“, so der syrische Präsident. Außerdem sei er bestrebt, „Souveränität und Integrität“ des Landes zu erhalten.

    „Wenn man sein Land beschützt, ist man ein Patriot“, erwiderte Assad auf die Bemerkung des NBC-Korrespondeten, Assad habe „Blut an den Händen“.

    In Syrien dauert seit März 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der laut Uno-Angaben bereits mehr als 220.000 Todesopfer gefordert hat. Den Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad stehen Rebellen, aber auch islamistische Terrormilizen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Gruppierungen angehören.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Assad: Riad und Paris drängen Minister zu Regierungsaustritt
    Assad traut keinen US-Präsidentenkandidaten: „Lassen ihren Worten nie Taten folgen“
    Assad: Der Westen führt geheime Verhandlungen mit Damaskus
    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    Tags:
    Integrität, Patriotismus, Souveränität, Terrorismus, NBC, Baschar al-Assad, Syrien