16:35 19 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Anschlag von Nizza (111)
    338
    Abonnieren

    Die Ordnungshüter in Nizza haben vor Beginn der Feierlichkeiten alle nur möglichen Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Das sagte Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande am Freitag in der Präfektur des Departements Alpes-Maritimes in Nizza.

    Zuvor hatte der Bürgermeister von Nizza, Christian Estrosi, nach dem blutigen Anschlag in seiner Stadt von den französischen Behörden und vom Innenministerium Details zu den ergriffenen Sicherheitsvorkehrungen im Vorfeld des französischen Nationalfeiertages gefordert.

    Hollande sprach von Selbstaufopferung und Mut der Sicherheitskräfte, die denkbar alle Maßnahmen zur Gewährleistung maximaler Sicherheit bei der Vorbereitung und Durchführung des feierlichen Saluts getroffen hatten. Das gelte auch für die Fußball-EM in Frankreich, sagte der Präsident.

    Am späten Donnerstagabend war ein Lkw-Fahrer an der Promenade des Anglais in Nizza bei voller Geschwindigkeit in die Menschenmenge gerast. Augenzeugenberichten zufolge fuhr der Täter ohne Halt fast zwei Kilometer durch die menschenvolle Straße und tötete dabei 84 Menschen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Anschlag von Nizza (111)

    Zum Thema:

    Nach Anschlag von Nizza: Hollande ordnet drei Trauertage an
    Hollande zu Anschlag in Nizza: 50 Menschen noch "zwischen Leben und Tod"
    Nach Anschlag in Nizza – Hollande: Franzosen sollen „tadellos wachsam“ sein
    Polen beansprucht in Russland befindliche Kunstwerke – Museumschefin gibt Antwort
    Tags:
    François Hollande, Sicherheitsvorkehrungen, Anschlag, Nizza, Frankreich