Widgets Magazine
07:19 24 Oktober 2019
SNA Radio
    Rotlicht-Bezirk in Pattaya, Thailand

    Thailand will Sextourismus ausmerzen

    © Flickr/ Jakob Montrasio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4278
    Abonnieren

    Die thailändischen Behörden haben die Absicht, die Sexindustrie im Land abzuschaffen. Das teilte die Touristikministerin Kobkarn Wattanawrangkul mit, meldet Reuters.

    Laut der Ministerin sollten Ausländer das Land mit qualitätsgerechten Reisen in Verbindung bringen. „Wir wollen, dass die Sexindustrie verschwindet. Touristen kommen doch nicht wegen solcher Dinge nach Thailand, sie kommen um unserer schönen Kultur willen hierher“, so Wattanawrangkul.

    Prostitution ist in Thailand offiziell verboten. Doch laut einem Bericht der UNAIDS (UN-Organisation für HIV/AIDS-Prophylaxe) sind im Bereich des Sextourismus nach dem Stand vom Jahr 2014 rund 123.500 Personen beschäftigt. Allein in Pattaya gibt es rund 1.000 Bars und Massagesalons, die als Bordelle funktionieren. Dieser Bereich hat einen Anteil von etwa zehn Prozent des BIP des Landes.

    Während der durchschnittliche Tageslohn in Thailand bei 8,59 US-Dollar liegt, können Beschäftigte der Sexindustrie bis zu 85 US-Dollar pro Date verdienen.

    Laut den Ergebnissen des ersten Quartals 2016 gilt Thailand bei den Russen als das populärste Urlaubsland. Es wurde in diesem Zeitraum von insgesamt rund 360.000 russischen Touristen besucht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Liebeslustige finnische Frauen suchen Penner-Viertel in Tallinn auf - Medien
    Straßenstrich- Piktogramme: Basel sorgt für reibungslosen „Verkehr“ - VIDEO
    Hessen: Toter Rentner als mehrfacher Prostituierten-Killer im Verdacht
    Pilotprojekt „Staats-Puff“ – Schweizer Vorstoß inspiriert deutsche Sex-Servicebranche
    Tags:
    Sextourismus, Thailand