08:10 21 August 2018
SNA Radio
    Smartphone-Spiel Pokemon Go

    Pokemon erobert Russlands größtes Geldhaus

    © Sputnik / Alexander Kryazhev
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3125

    Unfallversicherungen für „Pokemon-Go“-Spieler und Lockstationen für die „Taschenmonster“ in den Filialen – das bietet die russische Sberbank den Fans der Pokemon- App. Heute kommt das Smartphone-Spiel in Russland offiziell auf den Markt, wie die Zeitung „Kommersant“ berichtet.

    Die Sberbank als größte russische Staatsbank bietet den Pokemon-Go-Spielern gar spezielle neue Finanzprodukte. Eines davon ist eine Unfallversicherung, die Verletzungen der Pokeman-Jäger bis zu einer Summe von bis zu 50.000 Rubel, umgerechnet 715 Euro, abdeckt. Vorrausetzung für die Auszahlung der Versicherungssumme ist, dass sich der Unfall tatsächlich bei der Pokemon-Jagd ereignete.

    Erhältlich sind die Policen kostenlos bei der Abteilung für Lebensversicherungen der Sberbank. Versichert sind die Pokemon-Spieler allerdings erst, wenn sie sich im Internet registriert haben – mit Nickname und Personendaten, einschließlich Geburtsdatum und Wohnort, Handynummer und E-Mail-Adresse. „Wenn die Versicherten von Anfang das Maximum an Informationen zusammenstellen, mit Foto und Geoposition, wird es keine Probleme mit der Rückerstattung geben“, so ein Sberbank-Sprecher.

    „Angesichts der vielen Meldungen über Verletzungen bei der Pokemon-Jagd haben wir ein spezielles Produkt entwickelt, dass für die Spieler kostenlos sein wird“, sagte der Generaldirektor des Lebensversicherers, Maxim Tschernin. Zudem sei es wichtig, dass dieses Produkt die Bevölkerung auch über andere Finanzprodukte aufkläre: „Die junge Generation kann spielerisch Versicherungsinstrumente kennenlernen“, sagte Tschernin.

    Ein weiteres Extra der Bank für die Pokemon-Go-Spieler sind die sogenannten PokeStops. Das sind Stationen, die in den Sberbank-Filialen aufgestellt werden, um Pokemons anzulocken. Die Sberbank will diese russlandweit in ihren Filialen aufstellen. „An diesen Stationen werden alle Spieler die Pokemons fangen können. Sie sind während der Öffnungszeiten der Banken in Betrieb“, erklärte ein Sprecher der Bank.

    Zum Thema:

    „Pokemon Go“ macht die ganze Welt verrückt - und hat noch Großes vor
    Gefährliches Spiel: Amerikaner schießt auf junge Pokémon Go-Fans vor seinem Haus
    Pokémon-freundlich: Moskauer Metro erlaubt Pikachu-Jagd und nennt Bedingungen
    Spielen auf KZ-Gedenkstätten? Wenn Pokémon den Anstand verlieren
    Tags:
    Unfallversicherung, Pokemon, App, Spiel, Sberbank, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren