00:25 24 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11541
    Abonnieren

    Nach der Messerattacke eines 17-jährigen Afghanen auf Zugreisende in Bayern hat die Terrormiliz Daesh (auch "Islamischer Staat", IS) die Verantwortung für den Anschlag auf sich genommen. Dies meldet die Nachrichtenagentur AP.

    Laut anderen Berichten soll der junge Mann während der Attacke "Allahu Akbar" gerufen haben. Im Zimmer, in dem der Jugendliche zuletzt wohnte, sei eine handgemalte IS-Flagge gefunden worden.

    ​Der 17-Jährige war mit Axt und Messer in einem Regionalzug in Bayern auf andere Fahrgäste losgegangen und hatte vier Menschen schwer verletzt — zwei von ihnen schweben noch in Lebensgefahr.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Axt-Attacke im Regionalzug: Polizei findet Hinweise auf IS-Verbindung
    Blutlachen in der Regionalbahn: Das bleibt von der Axt-Attacke bei Würzburg – VIDEO
    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    „Was sollen wir mit Litauen?“ – Russlands Außenminister a.D. Iwanow in Berlin
    Tags:
    Würzburg, Bayern, Deutschland