07:13 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2123
    Abonnieren

    Die saudischen Firmen Apicorp und National Shipping (auch bekannt als Bahri) wollen laut dem Energieminister des Landes, Khalid al-Falih, die weltgrößte Öltankerflotte bauen, um das Vorhaben der saudischen Königsfamilie zur Steigerung des Rohölexports zu unterstützen.

    Dem Minister zufolge riefen die Firmen bereits einen Investitionsfonds in Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar ins Leben. Geplant ist der Bau der 15 großen Öltanker (Supertanker) der 3. Klasse (VLCC, Very Large Crude Carrier).

    „Zusätzliche 15 Supertanker baut Bahri, die über mehr als 45 Schiffe und die weltgrößte Ölreederei verfügt“, sagte Khalid al-Falih.

    Laut dem jüngsten Opec-Bericht vom 12. Juli führt Saudi-Arabien derzeit die Liste der größten Ölexporteure an. Der Produktionsumfang des Landes erreicht beinahe Rekordwerte. 2015 wuchs der tägliche Rohölexport Saudi-Arabiens um vier Prozent und erreichte 7,39 Mio. Barrel.

    Dem saudischen Energieminister zufolge braucht die staatliche Ölfirma Saudi Aramco mehr Tanker, um die Weltnachfrage zu befriedigen. Sie transportiert fast 20 Prozent aller Ölfrachten  in der Welt. 

    Die Firma China Merchants Group mit Hauptsitz in Hong Kong ist der größte Besitzer von Supertankern. Das Unternehmen verfügt über 53 solche Tanker.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Brand auf russischem Tanker PALFLOT 2 im Kaspischen Meer gelöscht – Behörde
    Nach Piraten-Angriff: Freigelassener Tanker mit russischer Mannschaft vor Benins Küste geortet
    Griechischer Tanker von Piraten im Arabischen Meer gekapert
    Ein Toter bei schwerem Brand an Bord von russischem Tanker im Kaspischen Meer
    Tags:
    Erdöl, Exporte, OPEC, Saudi-Arabien