11:56 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama

    FSB-Nachwuchsskandal: Nach Mercedes-Korso ab an den Polarkreis - VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    71213
    Abonnieren

    Hauptstadt ade – heißt es für die unlängst negativ aufgefallen Absolventen der Moskauer FSB-Akademie. Nach einer provokanten Korso-Aktion werden die Geheimdienstanwärter in Russlands entlegenste Gegenden strafversetzt, wie das Onlineportal „Life“ berichtet.

    Etliche Anwärter des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB sind Ende vergangenen Monats mit rund 30 geliehenen Mercedes-Geländewagen über mehrere Stunden durch Russlands Hauptstadt gerast. Auf diese Weise haben sie den Abschluss ihres Studiums an der Moskauer FSB-Akademie gefeiert. Das sorgte für Furore – im Internet und in den obersten Etagen des FSB.

    „Der FSB-Leitung war es besonders wichtig, den Absolventen eine Lektion wegen derart provokativen Verhaltens zu erteilen“, sagte ein FSB-Sprecher. Statt in der Hauptstadt werden die meisten Korso-Teilnehmer ihren Dienst beim FSB in Russlands fernem Osten antreten: Im autonomen Kreis der Tschuktschen und auf der Halbinsel Kamtschatka. Als Alternative dazu wurde den Akademie-Absolventen die Entlassung aus dem Dienst des FSB angeboten.

    Dennoch sei den FSB-Anwärtern eine Rückkehr nach Moskau nicht ganz verschlossen: „Bei guten Arbeitsergebnissen ist eine Versetzung in die Hauptstadt möglich“, sagte der Sprecher.

    Der Geheimdienst-General a.D. Alexander Michailow sieht die Sache nicht so locker: „Hochverrat in reinster Form!“, kommentierte er die Korso-Aktion, weil Fotos und Namen der Absolventen im Internet aufgetaucht sind. „Kein Mensch weiß, wo diese Grünschnäbel dienen werden. Wie können FSB-Mitarbeiter nur eigene Fotos ins Netz stellen?!“, empört er sich.

    Viele Internet-Nutzer werten das Verhalten des FSB-Nachwuchses als „Proleten-Gehabe“. Der FSB erklärte, ein Disziplinarverfahren durchgeführt zu haben. Die Leitung der Moskauer Akademie sei zur Verantwortung gezogen worden, hieß es in einer Mitteilung des Geheimdienstes. „Einige Leiter sind in ihrer Dienststellung herabgesetzt worden, andere werden entlassen“, so die FSB-Leitung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Irre Jagd: Porsche Cayenne katapultiert einen Smart ins Wasser in Amsterdam – VIDEO
    Highspeed „für alle“: Lebensmüde Raser knacken 300-Tempo im Alltags-Verkehr - VIDEO
    „Überflugmanöver“: So funktioniert Überholen in der Luft – VIDEO
    On-Board-Kamera aus Rennwagen geschleudert - High-Speed-Überschlag gefilmt
    Tags:
    Geländewagen, Mercedes, Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Alexander Michailow, Moskau, Russland