SNA Radio
    Französische Polizei am Tatort des Anschlages in Nizza

    Stadtpolizei von Nizza kränkt Ignorieren durch Verteidigungs- und Innenminister

    © REUTERS / Eric Gaillard
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Anschlag von Nizza (111)
    0 113

    Der französische Innenminister, Bernard Cazeneuve, und der Verteidigungsminister, Jean-Yves Le Drian, haben sich bei verschiedenen Ordnungsbehörden für ihren Einsatz bei dem Terroranschlag von Nizza bedankt. Allerdings haben sie vergessen, Anerkennung für die Stadtpolizei von Nizza auszusprechen, wie die Nachrichtenagentur AFP meldet.

    „Bei der Pressekonferenz wurde die Stadtpolizei… nicht erwähnt, obwohl sie am Abend des Nationalfeiertages, wie  immer  bei ähnlichen Veranstaltungen, in der vordersten Linie gewesen war. Die Mitarbeiter der Stadtpolizei, die wir  vertreten, haben die Tatsache, dass sie nicht erwähnt worden waren, als Beleidigung aufgefasst", erklärten die Gewerkschaften der Stadtpolizei in einem offenen Brief an den französischen Premier Manuel Valls.

    Zudem sprachen sich die Gewerkschaften für die Verbesserung der Polizeiausrüstung aus.  So  fordern sie unter anderem ebensolche Waffen wie bei der Nationalpolizei und das Recht auf das Mitsichtragen von Waffen auch außerhalb des Dienstes.

    Während der Festlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag war am späten Donnerstagabend in Nizza ein Großlaster zwei Kilometer weit in eine Menschenmenge gerast. In dem Lkw wurden Feuerwaffen und Granaten gefunden; letztere erwiesen sich später als nicht funktionstüchtig.

    Der Lkw-Angreifer eröffnete mit einer Pistole das Feuer, bevor er von Polizisten erschossen wurde. Nach jüngsten Angaben sind bei dem Anschlag 84 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 100 wurden verletzt, Dutzende davon schwer. Frankreichs Präsident bezeichnete die Tat als „terroristisch" und ordnete Staatstrauer an. Die Terrormiliz Daesh bekannte sich zur Tat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Anschlag von Nizza (111)

    Zum Thema:

    Nizza: Todesfeier in Moschee – Insgesamt rund 30 Moslems unter Opfern
    Nizza-Attentäter bekommt ein seiner würdiges Denkmal
    Nizza-Attentäter Bouhlel: Aufreißer, brutaler Mörder und Liebhaber älterer Männer
    Tags:
    Terroranschlag, Bernard Cazeneuve, Jean-Yves Le Drian, Nizza, Frankreich