18:54 20 April 2019
SNA Radio
    Großbritanniens Verteidigungsminister Michael Fallon

    Briten gestehen: Nato-Geheimdaten landen in Moskau - Daily Mirror

    © REUTERS / Stefan Wermuth
    Panorama
    Zum Kurzlink
    82608

    Laut dem britischen Verteidigungsminister Michael Fallon werden Russland die wichtigsten militärischen Geheimnisse der Nato zugänglich, schreibt Daily Mirror.

    Geheimdaten, zu denen nur die 28 Mitglieder der Nordatlantischen Allianz Zugang haben dürfen, gelangen in die Hände des Kremls, obwohl die Nato ihr Bestes tut, um ein Durchsickern  zu verhindern. Diese Erklärung gab Fellon ab, nachdem der Abgeordnete Bob Stewart den Mitgliedern der Allianz das „Komplott mit Moskau" in den 1990er Jahren vorgeworfen hatte. Stewart zufolge war damals eine beliebige geheime Information der Nato bereits eine halbe Stunde nach ihrem Erscheinen bei den Russen gelandet, heißt es im Artikel.

    „Ja, hier gibt es Spannung… Alle sind sich des Problems bewusst und nicht zuletzt wegen der Terrorbedrohung, die vor den Mitgliedern  (der Allianz – Anm. d. Red.) in Westeuropa steht und wegen der die Geheimdienstdaten schnell ausgetauscht werden müssen“, zitiert Daily Mirror den Minister.

    Fallon sagte, dass sich die Nato derzeit bemühe, das Problem mit dem Datenleck  zu lösen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    MH17-Untersuchung: Buk-Hersteller gibt technische Geheimdaten frei
    Medien: Pentagon befürchtet Austausch von Geheimdaten zwischen Irak und Russland
    Hacker wollen Geheimdaten über US-Raketen für ukrainisches Militär geknackt haben
    Snowden-Skandal: Britische Behörden zwingen „Guardian“ zur Geheimdaten-Zerstörung
    Tags:
    Daily Mirror, NATO, Michael Fallon, England, Großbritannien, Moskau, Russland