20:06 29 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Olympia Rio-2016 (173)
    0 130
    Abonnieren

    Die brasilianische Bundespolizei beschattet ununterbrochen 100 Personen, die vermutlich mit Terrorgruppen verbunden sind, meldet Reuters unter Berufung auf inoffizielle Informationen aus dem Präsidentenpalast.

    Die Agentur hatte zuvor über die Festnahme von zehn Personen berichtet, die der Unterstützung der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) und der Vorbereitung eines Anschlags bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro verdächtigt werden.

    Dem brasilianischen Justizminister zufolge war die Gruppe, die aus brasilianischen Bürgern bestand, schlecht organisiert. Die Mitglieder hätten einander nicht persönlich gekannt und trotz der äußerlich bekundeten Treue zum IS in keinem direkten Kontakt zu der Terrorgruppierung gestanden.

    Laut dem brasilianischen Justizminister hatte sich der Chef der Gruppe in der Stadt Curitiba im Süden Brasiliens aufgehalten. Die übrigen Mitglieder der Gruppe waren in neun Bundesstaaten des Landes verstreut. Sie hätten im benachbarten Paraguay Waffen kaufen wollen, es lägen  jedoch keine Beweise dafür vor, dass es ihnen gelungen sei, so der Minister.

    Die Olympischen Spiele 2016 in Brasilien finden vom 5. bis 21. August statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Olympia Rio-2016 (173)

    Zum Thema:

    Rio de Janeiro: Olympia ist in Sicherheit
    Soziale Folgen der Corona-Krise schlimmer als die Ansteckung durch den Virus?
    Linke-Politiker im Bundestag für Aufhebung „absurder“ Sanktionen gegen Russland
    Zahnärzte wegen Corona über ihre Existenz besorgt
    Tags:
    IS, Brasilien