Widgets Magazine
12:07 22 September 2019
SNA Radio
    Cannabis

    Colorado: Trinkwasser mit Cannabis verseucht

    © Flickr / Jurassic Blueberries
    Panorama
    Zum Kurzlink
    117324
    Abonnieren

    In Colorado ist offenbar das Leitungswasser mit Tetrahydrocannabinol (THC), dem rauschwirkenden Bestandteil der Hanfpflanze, verseucht worden. Die Behörden der Kleinstadt Hugo im US-Bundesstaat Colorado haben die Bürger gewarnt und für die nächsten Tage vom Trinkwasser-Trinken abgeraten.

    Der Vorfall sorgte für viel Aufsehen, nachdem ein örtliches Unternehmen einen Drogentest unter seinen Angestellten durchgeführt hatte, berichtet der Sender CBS.

    „Für den Nachweis eines absolut negativen Ergebnisses wurde das Probierglas mit Leitungswasser befüllt. Doch als dieses geprüft wurde, stellte sich heraus, dass für THC positiv anzeigte“, erklärte der Polizeihauptmann des Countys Lincoln, Michael Yowell.

    Nach erneuten Tests entdeckten die Versorger Zeichen von Konterminierung in einer der Wasserstationen der Stadt.

    Die Behörden der Stadt Hugo und des Countys Lincoln baten die Einwohner darum, kein Leitungswasser zu verwenden, solange das System nicht komplett gereinigt worden ist. Das werde mehrere Tage in Anspruch nehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Microsoft steigt als erster US-Großkonzern in Cannabis-Handel ein
    Cannabis-Freunde demonstrieren in Tschechien für Legalisierung der Droge
    Gesundheitsminister: Bald gibt’s Cannabis in Deutschland auf Rezept
    Tags:
    USA